Me quarterly - my life, sights and sounds of summer 2017

Nun ist der September schon mehr als halb vorbei und draußen hat es in den letzten Tagen schon mächtig nach Herbst ausgesehen. Trotzdem möchte ich euch noch meinen persönlichen Instagram-Sommer-Rückblick präsentieren, denn diesen Sommer war bei mir wirklich viel los.

Im Juni war ich mit dem Schatz im Campingurlaub in Holland. Das war einerseits toll, weil das beste Wetter des Sommers in diese paar Tage fiel. Andererseits habe ich aber auch festgestellt, dass Camping und ich nie wirklich Freunde werden. 
Nachdem ich zurück war, wurde ich als erstes mal 36. (Im Vorlauf zu diesem Geburtstag hatte ich mit hier auf dem Blog Gedanken darüber gemacht, welche Ratschläge ich meinem zwanzig Jahre jüngeren Ich gerne geben würde.) Ein paar Tage später dann erhielt ich dann - sozusagen als verspätetes Geburtstagsgeschenk - die Zusage für die Stelle als Lehrerin an einer privaten Grundschule.


Diese Zusage bedeutete, dass der Juli ganz im Zeichen des Umzugs zum Schatz stand, denn schließlich hatte ich mir ja den Job extra bei ihm in der Nähe gesucht.
Nun hatte ich in Vorfeld gedacht, dass ich mich dann im August viel damit beschäftigen würde, meine neue Umgebung einzurichten, bzw. mich gefühlsmäßig "in ihr einzurichten". Das war allerdings am Ende kein so großes Thema. Es lief eher nebenbei, da im Job so viele neue Eindrücke auf mich einstürmten und das Überstundenkonto schneller angefüllt wurde, als gedacht.
Und jetzt noch ein bischen Soundtrack zum nicht gerade heißen, aber dafür, zumindest für mich, ziemlich überraschenden Sommer. Weiter machen ist die Devise! Eventuell sogar mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Habt's fein!








ENGLISH TRANSLATION OF POST FOLLOWING SOON

Comments