Skip to main content

Alternative uses/ Meine liebsten Zweckentfremdungen

Anders als manche Blogger gebe ich ja eher selten Tipps, weil ich meine Seite nicht als Ratgeber verstehe und mich nicht als Expertin, die alles Mögliche besser weiß. Aber es hat ja doch jeder ein paar Tricks, die andere vielleicht noch nicht kennen, deshalb habe ich euch heute mal vier Dinge "mitgebracht", mit deren Zweckentfremdung ich gute Erfahrungen gemacht habe.

Tipp 1: Nicht nur für Herren
Ich mag verschiedene Düfte, auch mal etwas Herbes, Frisches oder Holziges. Also benutze ich ab und zu auch mal den Herrenduft von meinem Schatz.Wäre das vielleicht auch etwas für euch?

Tipp 2: Brennt aber wirkt!
Kennt ihr "One Drop Only" Mundwasserkonzentrat? Eigentlich soll man es mit Wasser verdünnt als Mundspülung benutzen, aber ich benutze es schon seit Jahren als Wunderwaffe gegen Pickelchen und entzündete Stellen im Mund, aber auch im Gesicht. Einfach etwas von der Flüssigkeit auf einen Q-Tips geben und die Stelle betupfen.

Tipp 3: Weiß bleibt weiß
In meiner alten Wohnung war eine Raufasertapete an den Wänden, die ich beim Einzug selbst streichen musste. Wenige Monate nach dem Streichen hatte ich es allerdings bereits geschafft, kleinere Schäden und Flecken zu fabrizieren. Da ich keine weiße Farbe mehr hatte und nicht extra einen Eimer kaufen wollte, kam ich auf die Idee, die Stellen mit Tipp-Ex auszubessern. Das hat auch funktioniert! Damit es sich nahtlos in die Wandfarbe einfügt, sollte man es allerdings nicht aufpinseln, sondern mit dem Finger auftupfen.

Tipp 4: Nicht auf dem Holzweg
Wenn ich ein Paar Schuhe mag und drin laufen kann, dann trage ich es buchstäblich bis es auseinander fällt. Da bleibt es nicht aus, dass einige meiner Schuhe an ein paar Stellen abgestoßen sind. Meist kann man da schon was verbessern, indem man die Schuhe mit Schuhcreme putzt. Einzelne Stellen kann man aber auch nachmalen: Bei schwarzen Schuhen mit Edding, bei braunem Naturleder habe ich es mal mit einem Holzkurrekturstift versucht, der eigentlich für Parkett gedacht ist. -Und siehe da, es hat geholfen!

Das waren also meine Haushalts- und Verschönerungstipps, bei denen ich Produkte zweckentfremde. Was verwendet ihr erfolgreich auf andere Weise, als es eigentlich gedacht ist?

__________________________________
ENGLISH:
I'm not one of those bloggers who give advice in every other post. I don't view this page as an advice colum and I'm simply not an expert on so many things. But today I have a few tips that you might not have heard of before.

Tip no. 1: Not only for gents
I like many fragrances from flowery to fresh to woody. So it's not a surprise that I sometimes like to wear my boyfriend's "for men" scent. Have you tried wearing men's perfume? 

Tip no. 2: It burns but it helps!
"One drop only" (see picture above) is a mouthwash concentrate. You're supposed to only put a few drops in a glass of water. But I use it differently. It's my secret weapon against pimples and inflammations in the mouth and in the face. Just put some on a Q-tip and apply it directly to the spot.
Tip no. 3: White stays white
In my old apartment there was ingrain wallpaper, which I had to paint myself when I moved in. After only a few months I had somehow managed to get some small stains and damages on the white walls. I had no paint left and didn't want to buy a new bucket, so I tried to repair the small spots with white-out (Tipp-Ex). If you dab it on with a finger, no one will be able to tell the difference between the white-out and the real paint.
Tip no. 4: Knock on wood
I love and wear my shoes to death. So unsurprisingly, I have a few shoes with some small damages on them. Most of the time using shoe polish already does the trick. If not, you can try to paint over damaged spots. On black shoes marker pen (Edding/ Sharpie) can help. On undyed shoes (natural brown leather color) I've used a pen that is actually for correcting damages on wooden parquet floors. It wasn't perfect, but it helped.

So these were my household/ beauty tips involving alternative uses of products. Is there anything that you use in a different way than you're supposed to?

Comments

  1. Das sind ja tolle Ideen. Das man bestimmte Dinge auf die Art zweckentfremden kann ist mir neu. An die Möglichkeiten hätte ich auch gar nicht gedacht. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    ReplyDelete
  2. Jooo... was das bemalen und ausbessern betrifft, bin ich auch recht kreativ. Für die Hundschleimhaut hab ich allerdings was anderes. LG Sunny

    ReplyDelete
  3. Danke für Deine Tipps! Das One-Drop habe ich auch lange benutzt :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  4. Hallo meine Liebe;)


    Das sind ja coole Tipps -den einen oder anderen werde ich beherzigen;)

    Liebste Grüße
    Isa
    www.label-love.blogspot.com

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…