27.1.17

Outfit: A pink snow leopard and blogging questions

Ergänzung vom 7.2.17: Mit diesem Post nehme ich teil an Elas Blogparade "Winterwonderland"


Dieses leogemusterte Kuschelmonster von einem Pulli habe ich vor Kurzem in einem Second-Hand-Laden gefunden. Er zauberte mir auf den ersten Blick ein Lächeln ins Gesicht und da war mir klar, dass er mit muss. Hab ihn sogar noch von 10 auf 8€ runtergehandelt! Wie gefällt er euch?



Pulli: second hand, ursprünglich von Esprit, Buena Vista Jeans, Parka von Zara, Schal und Tasche von H+M,  Schuhe no name von TK Maxx, Sonnenbrille Missoni via TK Maxx
In diesem Monat habe ich mich ein bischen mit den Möglichkeiten beschäftigt, mich als Bloggerin weiterzuentwickeln. Ich habe auch schon einen neuen Blog auf WordPress.com, allerdings ist das bisher eher ein "Versuchsballon". Toll finde ich an WordPress, dass man dort auch mit wenig Arbeit ein deutlich professioneller aussehendes Layout haben kann, als auf Blogger. Allerdings bin ich zeitgleich zufällig auf einen Artikel zum Thema Affiliate Marketing gestoßen. Ich weiß nicht, ob das was für mich ist, oder ob ich das technisch hinkriegen würde, aber auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass es auf WordPress.com nicht geht. Da kam ich wieder ins Grübeln. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass man auf Blogger freier ist.
Es gäbe da ja auch noch eine weitere Möglichkeit, nämlich einen selbst gehosteten Blog. Allerdings traue ich mir nicht zu, so einen zu erstellen und zu betreuen. Außerdem möchte ich am liebsten nichts, oder nur wenig dafür ausgeben. Also fällt die Möglichkeit für mich wohl eher aus. Andrerseits haben ja heutzutage schon viele ihre eigene Domain, also warum nicht auch ich? Hmm...

Welche Erfahrungen habt ihr mit den verschiedenen Bloghosting-Anbietern gemacht? Evtl. auch mit einem selbst gehosteten Blog? Muss man sich dafür gut mit HTML auskennen? Was würdet ihr mir empfehlen? Würde mich über Tipps freuen!



ENGLISH:
I found this leopard printed fuzzy monster of a sweater in a second hand shop. It put a smile upon my face when I spotted it, so I had to have it! It was a good bargain, too, at 8 euros. Do you like it?

This month I have been thinking about ways to evolve as a blogger. I opened up a blog on WordPress.com, but as you can see, I haven't made the move yet. What I love about WordPress is the fact that you can get a much more professional-looking layout than on blogger. But while I was planning my move, I happened to come across an article about affiliate marketing and how it is suitable even for small blogs. I'm not sure that I could do that technically, but in case I wanted to, WordPress.com doesn't allow it. In general I have the impression that blogger gives it's users more freedom.
Then, of course there is a third possibility: Getting my own domain. But I don't think I could set up such a blog all on my own. Also I'm only willing to spend very little money on it. So a self-hosted blog is probably not the way to go for me. On the other hand: A lot of people have self-hosted blogs these days, so why not me? ...

What experiences do you have? With the hosting providers? Or a self-hosted blog? Do you have to be good at HTML for such a blog? I'd love to get some advice about this!

10 comments:

  1. Morgen,

    unlängst habe ich mir mal wieder die Frage gestellt, was eigentlich nochmal die Vorteile eines Word Press Blogs sind.
    Ines sagte mal, bei selbst gehosteten Word Press Blogs müsste man seine Rechte an den eigenen Bildern nicht doch irgendwie an Google abtreten.

    Das sehe ich vielleicht gerade noch ein.

    Nachteile sind für mich allerdings, die Kosten für den WebSpace und die Notwendigkeit für die einzelnen Softwarecomponenten und deren Lifecyclemanagement selbst verantwortlich zu sein,
    bzw. dafür eben jemand zu bezahlen.

    Eine schöne Adresse, wie "www.fashiontranslated.de" kann man über Word Press ins Spiel bringen.
    Muss man aber nicht. Ich habe auch einen schönen Namen ohne den blogspot Zusatz "www.sunnys-side-of-life.de" und habe meine Sourcen nach wie vor bei Blogger liegen.
    Allerdings hast Du immer Kosten, weil Du den Namen irgendwo kaufen muss.
    Ich zahle für die DE und die COM Endung im Jahr 29,76€.
    Hier kannst Du checken, ob die Wunschdomain noch frei ist. https://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=DChcSEwidp6n1ruTRAhUbZBkKHUeND-0YABAA&ohost=www.google.de&cid=CAESIuD2ytEVRYmRBbhtI_Xnq6lCODKQldpmQg-Ti2GFSPAy2IQ&sig=AOD64_3HgCjaWlTpeIt6MmNNdcteN9BpJw&q=&ved=0ahUKEwi_7qX1ruTRAhUJG5oKHSUvDzwQ0QwIGg&adurl=
    fashiontranslated.de ist z.B. noch frei. Du könntest aber auch liebesbotschaft.com nehmen, die ist ebenfalls noch verfügbar.... :-)

    Anja hat das hier sehr gut erklärt, http://www.featherandheart.de/2017/01/tutorial-strato-domain-mit-blogger.html, wie man bei Blogger den registrierten Domain-Namen einbindet.
    Das ist war bisher immer ziemlich tricky, weil die Googleanleitung in Englisch gewesen ist und auch nicht wirklich zum neuen Layout der Seite passte.

    Wenn Du Word Press kostenlos verwendest, darfst Du nichts. Z.B. keine Javascripten verwenden. Ich vermute Du kannst nicht mal ein Linkup einbinden. Und außerdem schalten die Dir Werbung auf Deine Seite.
    Angeblich sind die Gestaltungsmöglichkeiten via Word Press grenzenlos. Und nicht so beschränkt wie bei Blogger.
    Ich kann es nur leider dann so gar nicht verstehen, warum dann die meisten WP Blogs so "gleich" aussehen. Oben ein rutschendes Bild. Der Rest meist "weiß". Überall der selbe Aufbau. Dass der geneigte Leser sich auch ja überall gleich zurecht finden.

    Egal wo, das Impressum muss oben sein, von der Seite Haftungsausschluss getrennt. Werbung muss oben mit dem Begriff Werbung gekennzeichnet werden.
    Das gilt für alle Blogs.

    Viel Spaß beim Umzug
    LG Sunny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Guten Morgen liebe Sunny,
      Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Eine eigene Adresse ohne blogspot wäre natürlich schön, aber das ist nicht der Grund, warum ich über einen Umzug nachdenke. Ich wünsche mir vor allem ein professioneller aussehendes Layout. Ich hab das Gefühl, dass ich in diesem Punkt bei Blogger so ziemlich an die Grenzen stoße. Vielleicht gibt es ja irgendwelche Plugins mit denen man da noch was verbessern könnte, aber bei WordPress sehen die Themes nun mal von vornherein moderner aus.
      Mal sehen! Ich werde mir den link mit dem selbst gehosteten Blogger Blog auf jeden Fall mal ansehen.
      Schönes Wochenende wünsche ich dir!

      Delete
  2. Den Kommentar von Sunny finde ich sehr gut, weil ich mir den Post von Anja gleich durchgelesen habe und es auch probieren werde. Ich hatte schon länger über eine eigene Domain nachgedacht, weil dann auch der Blog viel professioneller wirkt :-*

    Dein Pulli finde ich ja super toll, hatte ihn heute morgen schon auf Insta bewundert. Mega toll :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Es hat einige Zeit gedauert, aber nun habe ich eine Adresse ohne blogspot Endung :-*

      Delete
    2. Freut mich. War schon spickeln.LG Sunny

      Delete
    3. Also nach dem ersten Lesen verstehe ich vom Tutorial nur Bahnhof. Das mit dem abc und xxx verwirrt mich. Aber sollte ich das mal brauchen, werde ich es mir natürlich intensiver angucken.

      Delete
    4. @Sunny. Vielen lieben Dank für die Verlinkungen

      @Tomma: Am Anfang hab eich auch nichts kapiert, deswegen habe ich auch ewig gebraucht, bis es dann geklappt hat.

      Delete
  3. Hey, das sind ja wundervolle Bilder!
    Ich bin damals von Blogspot auf eine eigene Domain umgezogen, aber ohne Hilfe muss ich gestehen, hätte ich das nicht geschafft. Bin da nicht so firm.
    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
  4. Ein sehr interessanter Beitrag! Danke.

    ReplyDelete
  5. Ah sehr schön, dass das mit der Teilnahme an der Blogparade geklappt hat. Gar nicht schwer oder :-) Ich find ja bei sowas mitmachen immer super, weil man ganz viele tolle Inspirationen bekommt. Also ein herzliches Danke fürs dabei sein.
    Ich finde ja Blogger nach wie vor ausreichend für mich und einen Umzug irgendwie zu stressig. wenn dann hätte ich gleich mit WordPress starten sollen fürchte ich.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende Ela

    ReplyDelete

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!