Skip to main content

Lecker Kürbiscremesuppe!

Ich poste ja fast nie Rezepte, weil ich a) nicht die große Köchin bin, b) sowohl das Lesen, als auch das Aufschreiben von Rezepten ziemlich langweilig und mühsam finde und c) während des Kochens meist keine Lust und keinen Nerv habe, Fotos zu machen. Aber da ich in diesem Post die Sache mit der Kürbissuppe im Herbst so großartig angekündigt habe, und die Suppe auch wirklich ein Lieblingsessen von mir ist, gibt es hier heute ein supereinfaches und schmackhaftes Rezept für Kürbiscremesuppe aus einem Hokkaido-Kürbis.






Zutaten
1 Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
etwas Öl oder Butter
750 ml Brühe
ein Schuss Weißwein
etwas gehackter Ingwer
1-2 TL Currypulver
Chilipulver und/ oder Cayennepfeffer
1TL Kreuzkümmel
1 Becher Creme fraiche
Salz, Pfeffer, Zucker

den Kürbis waschen, Strunk und schadhafte Stellen abschneiden, (nicht schälen!) vierteln, Kerne entfernen, in Stücke schneiden
in einem großen Topf Fett erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten, Kürbisstücke hinzugeben, Ingwer hacken und ebenfalls hinzugeben
mit einem Schuss Weißwein ablöschen, mit der Brühe aufgießen, Gewürze hinzugeben
bei mittlerer Hitze kochen bis der Kürbis weich ist
die Suppe vom Herd nehmen, pürieren
Creme fraiche unterrühren (Achtung die Suppe darf nicht mehr so heiß sein, sonst flockt die Creme fraiche aus)
nach Geschmack Salz und Pfeffer, sowie etwas Zucker oder Honig hinzugeben






ENGLISH:
I almost never post recipes, mostly because I find it boring to write or read them and because I never think to take photos during cooking. But as I specifically mentioned this pumpkin soup on  my fall to-do-list and it is really one of my favourites I have to post it.

Ingredients:
1 Hokkaido pumpkin
1 onion
oil or butter
750 mls broth
some white wine
chopped ginger
1-2 tablespoons curry powder
chili or cayenne pepper
cumin
creme fraiche
salt, pepper, sugar

chop the pumpkin and remove the pits
heat butter or oil in a large pot, broil the chopped onion in it, add pumpkin pieces and ginger
add a dash of white wine and the broth
allow to cook until the pumpkin is soft
add the spices
take off the oven and puree the soup
add creme fraiche
add salt, pepper and some sugar or honey after your taste

Very easy to do and tastes great in my opinion!

Comments

  1. Das schaut wirklich leicht und lecker aus! Danke, dass Du Dir in diesem Fall die Mühe gemacht hast, alles aufzuschreiben und zu fotografieren - zum Herbst gehört eine Kürbissuppe einfach dazu :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielleicht mache ich das jetzt öfter mit den Rezepten.

      Delete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…