Skip to main content

BOOKS ABOUT FASHION: "Talking Fashion" by Jan Kedves


     Ich hatte ja mal angekündigt, ich wollte hier Reviews zu allen vier oder fünf Büchern zum Thema Mode, die ich besitze, schreiben. Dies ist nun der zweite Teil der Reihe. Talking Fashion von Jan Kedves entdeckte ich im Museumsshop des Folkwang Museums Essen, nachdem ich mir dort die Lagerfeld-Ausstellung angeschaut hatte. Ca. 30€ für ein nicht unbedingt riesiges oder üppig bebildertes Werk, fand ich eher mittelgünstig. Dafür ist es aber auch voller Substanz.



    Während das erste hier vorgestellte Mode-Buch eher einen Überblick über die Geschichte der Mode gibt, gibt Talking Fashion einen Einblick darin, wie Modeleute ticken. Und das ist hochspannend! In 25 ausführlichen Interviews mit Designern, Fotografen, Models, Journalisten und anderen Insidern lernt man deren, meist sehr bewegte, Lebensgeschichten, sowie ihre persönliche Sicht auf die Modewelt kennen. Außerdem erfährt man ganz nebenbei wissenswertes zu Themen wie Mode als Business, Schönheitsideale, die Digitalisierung der Fotografie, etc. Manche Namen, wie z.B. die der Designer Rick Owens oder Raf Simons, oder der Fotografen Nick Knight und Juergen Teller, waren mir vorher schon bekannt, von anderen hatte ich noch nie etwas gehört. Aber auch diese Gespräche sind nicht weniger interessant zu lesen.
     Wusstet ihr, dass ein Choreograph namens Willi Ninja Anfang der 80er einen, an Model-Posen anglehnten, Tanzstil namens Vogueing erfunden hat, der in Madonnas legendärem Video "Vogue" groß raus kam? Oder habt ihr euch schon mal gefragt, warum es auf jedem Wühltisch Socken von Pierre Cardin gibt, und was ein Modehaus bewegt, derart viele Franchise-Lizenzen zu vergeben? Dies sind nur zwei Themen, die ich aus einer Fülle ehrlicher und ausführlicher Gespräche herausgegriffen habe.
     Wer in einem Modebuch nicht nur hübsche Bilder erwartet, sondern ein intensiveres Interesse am Thema und an der Branche hat, dem kann ich das Buch jedenfalls nur ans Herz legen!










ENGLISH:
     A while ago I promised, I would do reviews of all the - four or five - fashion books I own. This is part two of the series. I came across Talking Fashion by Jan Kedves In the shop of a museum where I had visited the Lagerfeld exhibition
     If part one of my little fashion book series was more like an overview over the history of fashion, Talking Fashion is an insight into what makes fashion people tick. In 25 long interviews we get to know designers, photographers, models, journalists and other insiders of the industry. The stories of their lives, their view on fashion. Also, in passing, we get to know interesting facts and views about topics like the business of fashion, beauty ideals and the digitalization of photography. Naturally I had already heard some of the "big names" before I read the book, like for instance designers Rick Owens and Raf Simons or photographers Nick Knight and Juergen Teller. But there are also interviews with people I hadn't heard of before, which are no less interesting.
     Did you know, that a choreographer named Willi Ninja invented a dancing style called "Vogueing" in the early Eighties, which was made up of model poses and which was used in Madonna's legendary video "Vogue", years later? Or did you ever ask yourself, why you can find a pair of Pierre Cardin socks in every bagain bin and what makes a fashion house give out franchise licences so freely? These are only two subjects I picked out of a plethora of honest and extensive talks.
     I can really recommend this book to anyone who wants to dive a little deeper into the subject of fashion than just looking at pretty pictures!

Comments

  1. Das klingt auf jeden Fall interessant. Ich kann mir vorstellen, dass einige spannende Geschichten dabei sind.

    Liebe Grüße Sabine

    ReplyDelete
  2. Klingt interessant. Mal etwas anderes als nur hübsche Bilder
    Liebe Grüße
    Vera

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…