3.10.16

Ich hab's gelesen ...äh durchgeblättert: Das Selfie's Mag

Zuerst war ich skeptisch, aber dann hat doch die Neugier gesiegt und ich habe sie mir geholt,die Selfie's, das erste von Bloggern, Verzeihung, Influencern gestaltete Print-Magazin. Zum Magazin gibt es noch eine App, über die man an zusätzlichen Content und passende Online-Shops gelangt, wegen dieser Print-Online Kombination nennt sich das Ganze 360° Magazin.


     Ich finde das Konzept sehr interessant. Die Zeitschrift liest sich einfach anders, als ein "normales" Fashion Magazin, da die Artikel in der Ich-Form erzählen, so wie man das von Blogs kennt und man so z.B. keinen herkömmlichen Reise-Artikel liest, sondern das Gefühl hat, eins der Mädels nach London oder an die Cote d'Azur zu begleiten. Natürlich sind auch die Städte- und Reise- Themen gespikt mit Mode und Outfits, es geht quasi ineinander über. Da mir persönlich in einem Modemagazin gar nicht genug Mode sein kann, stört mich das nicht. Gut finde ich, dass auch andere Themen, wie Rezepte und Wohnen berührt werde, der Hauptfokus aber auf Mode liegt und dass auch bei den anderen Themen der Content ausschließlich von Bloggern stammt. Für die Modestrecken möchte ich das Magazin wirklich loben: Da ich es mir im Doppelpack mit der Flair gekauft habe, hatte ich den direkten Vergleich und muß sagen, dass ich das Styling und die Fotografie bei den Blogger-Mädels interessanter fand! Ach ja, Beautythemen gibt's auch aber die habe ich mir noch nicht so genau angesehen, so wie ich auch die App nicht getestet habe.
     Was ich sehr schade finde ist die Tatsache, dass die gezeigte Mode fast nur aus der oberen Preisklasse kommt. In den Modestrecken, die an den Bloggerinnen fotografiert wurden, handelt es sich fast ausschließlich um Designermode, bei den Dingen, die auf den anderen Seiten gezeigt werden, zum überwegenden Teil.Vor allem bei den Schuhen und Taschen wird das deutlich, die preislich fast alle im Tausender und hohen Hunderter Bereich liegen. Ich weiß, dass die Mädels von Selfie's auch auf ihren Blogs oft Designerteile zeigen, aber muss es denn gleich so extrem sein? Ich finde hier wurde eine tolle Chance vertan: Wenn ich mir die Vogue kaufe, dann erwarte ich nichts anderes, als Designermode, aber wenn ich mir ein Magazin kaufe, das von Mädels gemacht wird, die behaupten, sie seien so wie ihre Leser und deren größte Stärke es doch eigentlich sein müßte, ganz nah an der Zielgruppe dran zu sein, dann wünsche ich mir etwas anderes. Es sind vereinzelt günstigere Teile dabei, aber das ist mir zu wenig, gerade wenn ich bedenke, dass es eine Shopping-App zum Magazin gibt. Was sollen sich die mehrheitlich jungen Leserinnen, die Studentinnen und Berufsanfängerinnen denn da kaufen? So eine Gucci Dionysos Bag zahlt sich nun mal nicht aus der Portokasse, wenn man die von niemandem gesponsort bekommt...

Fazit: Die Mischung aus Mode, Reise und Personality der Bloggerinnen hat was und wirkt oft spannender, als ein herkömmliches Modemagazin. Dass die Fotos und das Layout sehr professionell sind und anderen Zeitschriften in nichts nachstehen, muss ich wohl nicht extra dazusagen. Wenn die Selfie's Mädels sich aber länger, als ein- oder zwei Ausgaben mit ihrem Magazin halten wollen, dann sollten sie in die Traumwelt, in die sie ihre Leser mitnehmen, ein bischen mehr Realismus und unter die Designerteile ein paar mehr Teile von ebenso coolen, aber günstigeren Firmen mischen. -Damit das Konzept mit der Shopping-App auch irgendeinen Sinn hat.

Habt ihr die Selfie's schon gelesen? Wie findet ihr sie?

Mehr zum Magazin und den Macherinnen gibt's hier: www.selfies.com



ENGLISH: Sorry, no English translation for this post!

8 comments:

  1. Hab ich noch nicht gelesen. Von daher kann ich mir kein Urteil erlauben.

    Liebe Grüße Sabine

    ReplyDelete
  2. Interessant ist, dass hier genau das wieder aufgelegt wird, wovon man weg kommen wollte, wie ich dachte.
    Schließlich kostet das erstellen, drucken und vertreiben Geld, das die Käufer wieder investieren.
    Das schöne an Blogs und Insta (Facebook nutze ich quasi nicht) war ja eben, dass man sich kostenlos unter gleichgesinnten austauschen konnte. Und de eben Leute findet die ebenso alt sind, ähnliches Taschengeld haben und eben nicht alle durchschnittliche Modellfiguren.
    LG Sunny

    ReplyDelete
  3. Hm ich frage mich auch ob die Welt das braucht. Irgendwie ein Rückschritt. Ich danke Dir auf jeden Fall für den Einblick. Liebe Grüße Tina

    ReplyDelete
  4. schöner beitrag
    ich habe von dem Magazin nur am rande mitbekommen und es gar nicht wirklich realisiert. aber ich finde deinen beitrag schön.
    ich bin momentan noch hin und her gerissen ob ich es mir kaufen soll oder nicht

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    ReplyDelete
  5. Hm, danke für Dein ehrliches Feedback. Da bin ich gespannt, ob sich dieses Magazin auf Dauer halten wird und ich stimme auch Sunny zu.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  6. deichmann zahlt halt nicht so viel für werbung wie gucci - eine printausgabe ist teuer - und wie!!!
    :-)
    ich kaufe schon seit jahren keine mags mehr. das werde ich jetzt sicher auch nicht ändern. ich hab zulange hinter die kulissen geschaut........
    xxxx

    ReplyDelete
  7. Ob man hier darauf hofft, dass die Leserinnen sofort in den Zeitschriftenladen stürmen, weil sie ihre "Idole" dann auch in Printform in der Hand halten können? Bloggerinnen findet man ja mittlerweile immer mal wieder in Magazinen und hier spricht man dann nicht nur die Follower an, sondern eben auch noch herkömmliche Frauenzeitschriftenleserinnen.

    Nach deinem Blick ins Heft weiß ich nicht, ob ich mir das Mag kaufen würde, aber ich würde es definitiv mal durchblättern. ;D

    ReplyDelete
  8. Von dem Magazin habe ich ja noch nichts gehört. Ich schaue demnächst mal, ob ich es noch irgendwo bekomme. Du hast mich neugierig gemacht :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    ReplyDelete

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!