Skip to main content

Outfit: Nineties-Erinnerungen und ein rosa Blazer





     Ich glaube bis vor einiger Zeit war ich noch eher skeptisch bei gewissen Retro Trends, vor allem, wenn sie von Leuten getragen wurden, die das "damals schon miterlebt haben". Mit anderen Worten: Das Jeans-zu-Jeans Outfit (stonewashed) an der 20 Jahre jungen Modebloggerin sah gut aus, an der Ü40erin mit Dauerwelle hätte das gleiche Outfit den Eindruck gemacht, sie habe sich seit 1989 nichts neues mehr gekauft...
     Nun, irgendwann kam, was kommen musste: Das Nineties-Revival in der Mode stand vor der Tür und mit ihm die Frage "Kann ich das noch anziehen?" Als junger Teenager damals habe ich diese Sachen, die jetzt wieder modern sind (wie z.B. Blümchenkleider, Choker Ketten), vielleicht noch nicht selbst getragen, aber ich kann mich noch daran erinnern, sie in Serien wie Beverly Hills 90210 oder Friends gesehen zu haben. Und dementsprechend hatte ich mir eigentlich gedacht, das ist ein Trend, den ich besser jüngeren überlasse. Aber warum eigentlich? Solange man sich, ggf. auch ein zweites Mal für einen Trend begeistern kann, solange man sich nicht komplett im Second-Hand-Laden einkleidet und dann wirklich aussieht, wie übriggeblieben und solange man nicht bauchfrei trägt, wo bauchfrei nicht mehr angebracht ist, ist doch eigentlich alles in Ordnung...
     Warum erzähle ich euch das alles im Zusammenhang mit diesem Outfit? Weil ich finde, dass es irgendwie nach den Neunziger Jahren aussieht. Ich kann gar nicht mal so genau sagen, warum. Wahrscheinlich ist es die 501 Jeans mit dem reingesteckten T-Shirt. (Doch, das wird's wohl sein, manchmal sind's ja die kleinen Dinge.) Natürlich sind die Sachen alle relativ neu und der Rest des Outfits hat mit dem Thema so direkt nichts zu tun. Aber irgendwie hat es bei mir die Nineties-Assoziation geweckt.
    
    
     Wie ist das bei euch? Habt ihr euch schon einmal zum zweiten Mal in einen Trend verliebt, mit dem ihr Jahre vorher schon abgeschlossen hattet? Welche Trends der 90er und 00er Jahre würdet ihr wieder anziehen, welche nicht? Glaubt ihr, dass man das überhaupt im Vorhinein sagen kann? Wenn demnächst vielleicht die Bootcut-Hüftjeans a la Britney oder die Jucy Couture Trainingshose a la Paris in neuem Gewand um die Ecke kommt - könnt ihr garantieren, dass ihr das nicht anzieht? ;-)
      Und überhaupt: Findet ihr auch, dass mein Outfit nach den Neunzigern aussieht, oder meine ich das nur?
Habt noch einen schönen Sonntag!

Levi's 501 Jeans, Blazer, T-Shirt, Tasche von H+M, Schuhe von Deichmann, die Sonnenbrille ist übrigens tatsächlich aus den Neunzigern



ENGLISH
     Until recently I thought that certain retro trends should not be worn by people who are old enough to have witnessed the first time the trend was in fashion. In other words: A denim-on-denim outfit worn by a 20 year-old fashion blogger might look great, while the same outfit worn by a woman in her fourties with a perm might look like she last went shopping for clothes in 1989.
     It had to happen at one point: The Nineties revival. And with the Nineties revival came the question wether I am still young enough to take part in it. After all: Though back then as a young teenager I might not have worn the stuff that is in now again, I certainly remember it from shows like Friends an Beverly Hills 90201. So I had a time when I thought I should opt out and leave the Nineties revival to the younger fashion-lovers. But then- why? As long as you love a trend also for a second time around, as long as you don't wear head-to-toe second hand and really look like you had stopped buying clothes in the Nineties, and as long as you don't bare your midriff when it had better be covered. -There is no problem, is there?

     Why am I telling you all this in connection with this outfit? Well, because for some reason I think that this outfit has a very Nineties feel to it. Can't really explain why I think so. Maybe it's the 501 jeans with tee tucked in.

So, what about you? Have you ever fallen for a trend a second time? Which trends of the Nineties and Naughties (? 2000s? ) would you wear again? Do you think you could even safely say in advance that if say... they invented a modern version of low cut bell-bottom jeans a la Britney or Juicy Couture track pants a la Paris, that you wouldn't ever wear that? ;-)

And besides: Do you agree that my outfit looks a bit Nineties-like? Or am I wrong there?

Have a great Sunday!


Comments

  1. Ich habe mir mit den 70ern schwer getan. Wars meine Kinderkleidung und ich damals um die 30ig. Die 80er waren meine Jugend. Einzelne Elemente daraus find und fand ich auch heute noch gut. Nur Dauerwelle brauch ich keine mehr.
    Die 90er sind mir mehr oder weniger am Hintern vorbei gegangen. Ich fand die Raver-Mode gruselig. Obwohl ich auch heute wieder Dinge entdecke die wir "normal" in den 90ern trugen. LG Sunny

    ReplyDelete
  2. The post is really great! I love it:)

    irenethayer.com

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…