Skip to main content

Outfit: Dress over Tee - oder die Kindergartentante aus den Eighties


     Den Kleid-über-T-Shirt-Look habe ich in letzter Zeit recht oft auf Blogs gesehen. Vielleicht, weil er gleich zu zwei Trends dieses Sommers perfekt passt, nämlich Nineties Revival (Erinnert sich jemand an diese Millefleurs Kleider?) und Lingerie (So ein Spitzenhemdchen trägt sich draußen mit Shirt drunter wahrscheinlich besser.).
     Wie auch immer, auf jeden Fall wollte ich das auch mal ausprobieren! Vor allem, weil ich dieses Kleid letztes Jahr im SSV gekauft und seitdem höchstens einmal getragen habe. Nun habe ich es also mal im Lagen-Look probiert.




 Blazer: Only, Kleid: Esprit, Hose: Pimkie, T-Shirt: H+M, Schuhe: Office London, Tasche: zwar namenlos, aber aus wunderschönem Leder und aus Italien

     Einerseits mochte ich den Look. Weil er besonders ist, weil mir die Farben stehen und weil diese Sache mit einem Kleid über der Lederhose irgendwie gut an mir aussieht (zu besichtigen auch hier).
     Andrerseits bin ich mir auch wieder nicht so ganz sicher mit dem Outfit: So ein über dem T-Shirt getragenes Trägerkleid hat irgendwie immer was von Klein-Mädchen-Outfit. Oder halt von Kindergärtnerin, die sich modisch ein bischen zu sehr an ihren Schützlingen orientiert. Allerdings denke ich, dass es mit gelungen ist, durch schlichte, einfarbige Einzelteile und die Kombi mit Schwarz, die Kindergarten-Assoziation abzuwenden. Das andere, was an diesem Outfit etwas, nunja, kontrovers sein könnte, sind die Farben: Pink zu Schwarz, ist das nicht total Achtziger? Ja, kann sein - na und? Ich finde ab und zu muss es mal ein bisschen knallen - und das tut diese Farbkombi nun wirklich! (Und nach Kindergarten sieht sie immerhin auch nicht aus!)

     Was meint ihr?

Denkt daran, über den Namen dieses Blogs abzustimmen! Nur noch 4 Tage! Guckst du rechts oben!




English:
     I've seen the dress-over-tee look quite a lot on blogs lately. Maybe this is due to the fact that the look goes well with not one, but two of the season's big trends, namely Nineties revival (Does anyone remember those millefleur print dresses from the nineties?) and lingerie style (apparently it's easier to wear a barely-there lace dress out on the street if you wear it over a tee).
     But anyways, I wanted to try out the look , too. Particularly as I have this dress that I bought in last year's summer sale and that I have worn maybe once since then. So I tried out layering it.
     On the one hand I really liked the look, because it was a bit unusual, the colors suit me and also that dress-over-leather-pants thing seems too look good on me (compare this look).
     On the other hand I wasn't quite so sure about the outfit: For some reason I associate dress over T-shirt with little girls. And with kindergarten teachers that dress too much like little girls. but I hope that the relatively simple individual pieces and the use of a lot of black saves me from the kindergarten association. The other disputable thing about this look are the colors: hot pink paired with black? Isn't that "So eighties"? Maybe it is. A bit. But so what? I like the combo and sometimes it feels good to wear a color that says "Boom!"
     What do you think?
     
     Don't forget to vote on my blog name! Look to the upper right corner of the page, clickie, thank you!

Comments

  1. Ich liebe die 90´s!! Das Outfit steht dir super!

    https://andreaandcoco.wordpress.com/

    ReplyDelete
  2. Kicher, ich bin Kindergantentante :)
    Aber ich mag den Style sehr gerne. Er steht dir perfekt.
    Und du hast mich nun auf eine Idee gebracht!
    LG

    ReplyDelete
    Replies
    1. Upps, ich hoffe ich habe mich jetzt nicht abfällig über deinen Beruf geäußert ;-)
      Das freut mich ganz besonders, wenn ich mit meinem unprofessionellen kleinen Blog jemandem eine neue Outfit-Idee geben kann.

      Delete
  3. Ich finde Dein Outfit voll cool und mir gefällt auch die Kleid/Hosen-Kombi! Und pink gewinnt bei mir eh immer :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  4. Gefällt mir sehr gut, ich habe auch neulich erst in einer Zeitschrift einen ähnlichen Look gesehen. Also top up to date :-)
    Liebe Grüße Ela

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…