Skip to main content

Summer Trends 2016


DE: Trends - wir alle lieben und hassen sie. Einerseits begeistern wir uns für neue Ideen, andrerseits fragen wir uns, warum wir denn bitte etwas kaufen sollen, nur weil es IN ist. Und manche Trends gehen auch vollkommen an uns vorbei.
Ich persönlich sehe das so: Da ich mich nun mal für Mode interessiere, finde ich es auch spannend zu gucken, welche neuen Trends es gibt und was die Designer so für die aktuelle Saison vorschlagen. Ich lasse die  Dinge dann  auf mich wirken und werte auch nicht nach dem Motto "das sieht ja komisch aus". Allerdings schaffen es längst nicht alle Trends, dass ich mich selbst so anziehen will! Als Inspiration für den eigenen Kleiderschrank und die eigenen Outfits setzen sich nur die Trends durch, die mich wirklich begeistern und bei denen ich auch finde, "das passt zu mir". (Jedenfalls theoretisch, natürlich habe auch ich die berühmten Fehlkäufe...)
Im Folgenden möchte ich euch nun einige Looks zeigen, die ich in dieser Saison interessant finde.


Trends dieses Sommers sind:
  • das neue entdeckte Dauerthema Streifen
  • weite, fließende Kleider, zum Teil im Hippie-Stil, erfrischenderweise aber auch gerne mal ganz schlicht (Immer her damit!)
  • Spitze, gerne in Kombination mit "harten" oder auch sportlichen Outfits
  • Wäsche- und Pyjama-Stil (mal sehen inwieweit das tragbar ist) 
  • schulterfreie Blusen und Kleider (käme für mich nur bei 30 ° und mit trägerlosem BH drunter in Frage)
  • Ethno, besonders schön meiner Meinung nach in der ungewohnten Kombi mit Metallics, wie bei Isabel Marant
  • die schlichten Formen der Neunziger
  • Elemente aus der Sportkleidung (finde ich sehr interessant, aber da muss man schon Styling-Profi sein, damit es gut aussieht)
  • als neue Jeansform die sogenannten "Kick Flares": wadenlang und unten weiter (hat sich bei mir noch nicht durchgesetzt...)
  • Bei den Schuhen: sportliche Sandalen (naja...), spitze Ballerinas (hätte ich nur nicht Größe 40 und schmale Füße...), hohe Mules (Unfallgefahr!), Loafers (ich überleg noch... die sehen schnell tantig aus)
  • Bei den Accessoires: riesige Ohrringe (her damit!)
also entscheidet selbst:










ENGLISH: Trends- we all love and hate them. On the one hand we are excited by new ideas, on the other we ask ourselves "why should I buy this just because it is IN?". And then some trends are completely lost on us.
As for me, I see it this way: I'm interested in fashion, so I'm interested in finding out what new trends there are and what the designers suggest for the current season. I like to browse fashion show pictures without judgement. - But also without the intention to wear anything similar.
Only some of the trends "make it" and become an inspiration for my own wardrobe and outfits. Only the trends I find really exciting and that I think "are me".  (Okay, this is the theory anyways. I have bad buys like everyone does.)
Below I would like to show you some looks I find interesting this season:

Some trends for this summer are:
  • stripes
  • wide, flowy dresses of the hippie kind, but also more simple ones (love!)
  • lace, preferably paired with "tough" material or sporty pieces
  • lingerie and pyjama style (let's see how wearable this is...)
  • off-the-shoulder tops and dresses (I would only wear them when it is really hot and only with a strapless bra underneath)
  • Ethnic; I like the unexpected pairing with metallics, as shown at Isabel Marant
  • the simple shapes of the Nineties
  • elemens from sports clothing (I find this trend interesting, but I think it takes a real style-pro to look good)
  • a new jeans style, the so-called "kick flare" or cropped flare (still trying to get used to it...)
  • shoes: sporty sandals (well...), pointy ballet flats (if only my feet weren't so long and narrow!), high mules (these are hardly safe for walking...), loafers (I'm undecided on these, they might look like your grandma's...)
  • accessoiries: giant earrings (love!)







picture sources: Vogue Runway, Harpers Bazaar, Brook Testoni, all via Pinterest; Zara Lookbook

Comments

  1. Ich liebe das Streifenkleid auf dem ersten Foto! Und diese Regenbogenkleider von Chloe sind ein Traum :) <3

    https://andreaandcoco.wordpress.com/

    ReplyDelete
  2. Tolle Inspirationen! Ich habe mir die Trends für diese Saison noch gar nicht so bewusst gemacht aber ich liebe Streifen immer und auch der Schulterfrei-Trend hat es mir angetan, auch ohne BH und kälter als 30 Grad :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  3. Ein sehr schöner Überblick und wirklich eine schöne Inspiration.
    Ich mag ja Hippie sehr gern und auch Streifen. Ballerinas habe ich mir vor 2 Wochen ganz zufällig gekauft. ;-)
    Viele Grüße, Synnöve

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…