Skip to main content

My life in clothes (oder: Packen für den Kleiderflohmarkt)

DE: Morgen verkaufe ich mal wieder auf dem Flohmarkt. Auf einem "Frauenflohmarkt" genauer gesagt. Das heißt, dass ich in den letzten Tagen, wann immer ich Zeit hatte, Klamotten aussortiert habe. Einiges nochmal anprobiert, gebügelt, etc. Und oft bin ich dabei nicht richtig weitergekommen, weil ich ins Träumen bzw. Nachdenken kam über die Zeit in der ich dasjenige Kleidungsstück getragen habe, das ich jeweils gerade in der Hand hielt. Da war der ausgestellte Rock aus dem ersten Semester, die Schuhe, die ich mal für einen Tanzkurs gekauft habe, der Blazer, den ich aus dem Urlaub in Paris mitgebracht habe, die grüne Hose, die ich gefühlt ganz oft auf dem Blog anhatte und die mir jetzt zu klein ist, die Stiefelletten aus dem Referendariat... Jahre, Menschen, Lebensphasen, Lebensgefühle an all das erinnerte mich ein einziges Stück Stoff oder Leder und ich sah die Zeit wieder vor mir. Von manchen Teilen kann ich mich aus diesem Grund auch nicht trennen, aber vieles ist dann doch in die Kartons gewandert. - Mal sehen wieviel ich morgen Abend wieder mitnehme!
Wie ist das denn bei euch? Sind für euch auch bestimmte Kleidungsstücke so extrem mit Erinnerungen und Lebensphasen verbunden?

EN: Tomorrow I'm going to go to another flea market, one that ist especially for women. Clothes, accessoiries, etc. So I have been spending a lot of time sorting out clothes over the last few days. Tried some stuff on again, ironed, etc. And often I didn't get on with the work because I would stand and dream/ think of the time when I wore the piece I was holding in my hand at that moment. There was the full skirt from my first semester at Uni, the shoes I bought for a dancing class, the blazer I bought on holiday in Paris, the green pants I must have worn many times on the blog and that have grown to tight now, the booties from my time as a trainee teacher... years, people, phases of my life, all these things came back to me just because of a piece of fabric or leather. That is also the reason I still can't part with some of the pieces. But still I found more than enough stuff for tomorrow. I hope that I'm not going to bring it all back again in the evening!
What about you? Do you connect certain clothes with memories and phases of your life?

Comments

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…