Skip to main content

Cruel Summer


DE: Bei uns kam letztens die Tageszeitung als sogenannte Notausgabe raus und irgendwie sind auch meine Posts momentan sowas wie Notausgaben: Mein neuer Job, bzw. die Fortbildung ist nun mal Vollzeit und wohnungstechnisch pendel ich im Moment zwischen mir, meinem Freund und meinen Eltern. Außerdem ist ein neuer Job nicht die Zeit für modische Experiment, also verlasse ich mich auf bewährte Kombis die ihr schon kennt. Alles in allem bleibt nicht viel Raum für den Blog in meinem Leben, trozdem hab ich auch wieder keine Lust ihn aufzugeben, also wird es hier in nächster Zeit eventuell seltener, eventuell (noch) langweiliger, aber es wird weitergehen!
Und um mich auf den Titel zu beziehen: Was ist denn das bitte für ein Juni??? In dem Outfit da oben hab ich gefroren und das im Sommer!
Habt trotzdem ein schönes Wochenende!
 
EN: I don't have much time for the blog at the moment because of my new job and because of the fact that I'm kind of commuting between my place, my boyfriend's and my parents' at the moment. Also a new job is not the time for fashionable experimenting so I'm wearing tried and trusted combinations you already know. But still I want to keep on blogging! So maybe there will be less new posts or (even more) boring posts in this place, but there will definetely be new posts!
As for the title: What kind of June is this??? I was freezing in the outfit you see abeve! In Summer!
In spite of that: I wish everybody a great weekend!
 

Comments

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…