31.12.15

What a year!

DE: Mal wieder ein Silvester ohne große Party. Soweit, so bekannt. Im Laufe des Jahres aber war für mich doch einiges anders, einiges neu. Und das war gut so! Aber ich will jetzt keine großen Reden schwingen, sondern einfach mal versuchen, mein 2015 in fünf Worten zusammenzufassen:
ermutigend, inspirierend, unterwegs zwischen verschiedenen Orten, unterwegs zwischen verschiedenen Menschen, unterwegs auf dem Lebensweg 
Mann, das klingt ganz schön positiv, da wundere ich alte Pessimistin mich fast, aber es stimmt.
Habt einen wunderschönen Start ins neue Jahr! Und wenn ihr wollt, könnt ihr ja in den Kommentaren schreiben, wie das alte Jahr für euch war!

EN: Another New Years Eve without any big party for me. So far, so semi-good. But looking back I have to say, there were a lot of different and new things that came my way this year. And that was really good! But I'm not going to hold you a speech now, I just want to try and put my 2015 into five words/ keywords:
encouraging, inspiering, on the way between different places, on the way between different people, on my way in life
Wow, that sounds so positive, I'm almost surprised by myself! But it's true!
So, everybody have a good start into the new year! And if you like to, you can tell me in the comments, how your 2015 was!

27.12.15

Going for a walk - not a bad idea after all the eating over Christmas


DE: Na, habt ihr Weihnachten alle gut überstanden? Ich hab das Fest etwas anders erlebt, als ich es gewohnt bin: Ich habe nämlich den Heiligen Abend mal nicht mit der Familie, sondern mit dem Freund verbracht. Es fiel mir zeitweise schon schwer, meine Traditionen hinter mir zu lassen, aber letztendlich wurde es sehr schön, genauso, wie ich es für dieses Mal geplant hatte. Und alle Traditionen hab ich nun auch nicht aufgegeben, z.B. Kartoffelsalat musste sein!
Über Weihnachten habe ich es leider nicht geschafft, Fotos zu machen, aber heute hatte ich Zeit. Außerdem gefiel mir diese Kombi von olivgrünem Parka und knallroter Hose, die ich heute zu einem Spaziergang anhatte, so gut, dass ich sie gleich mal festhalten wollte. Auf dem letzen Foto ist die "Drinnen-Version" zu sehen, ohne Jacke und mit anderen Schuhen.


24.12.15

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche Euch allen ein schönes Fest mit Euren lieben, viele Geschenke, leckeres Essen, keinen Streit und glückliche und entspannte Tage!

20.12.15

Look for a job interview

DE: Dieser schicke schwarze Pulli, den ich vor kurzem gekauft habe und dazu der beerenrote Wollrock, den ich bei Oxfam gefunden habe - das ist zur Zeit eine Lieblingskombi von mir. Auch zu einem Vorstellungsgespräch hatte ich das Ganze an. -Ich hoffe, es hat mir Glück gebracht!
Wünsche allen ein paar wunderschöne Urlaubs-/ Ferientage, die ja jetzt auf viele zukommen!


7.12.15

Christmas Time at the old haven





DE: So ruhig und romantisch kann die Weihnachtszeit sein, wie auf diesen Fotos, die ich gestern Abend am alten Hafen von Leer (Ostfriesland) gemacht habe.
EN: Christmas time doesn't always have to be hectic: I loved the quiet and romantic mood when we took a walk yesterday at the haven of the town where I grew up.

29.11.15

Warm vs. job-chic?

DE: Im Winter ist Wärme beim Outfit oft das oberste Gebot, da scheint für Chic kein Platz zu sein. Trotzdem versuche ich immer wieder einen guten Kompromiss aus beidem zu finden. Pulli mit Jeans kann gut aussehen, aber warum nicht mal Pulli mit Rock und dicker Strumpfhose? Oder mein liebster warm-und-schick-Look: Lederleggings mit Oversize-Pulli? 
Doch was ist, wenn man ein bischen offizieller, etwas mehr nach business aussehen muss oder will?

23.11.15

My supermarket shopping behaviour

Picture source: Piqza.de 

        DE: Es wird euch wohl kaum überraschen, wenn ich sage, dass ich Shopping liebe. Was schon eher überraschen könnte ist die Tatsache, dass sich diese Liebe nicht nur auf Klamottengeschäfte, Innendekoration und ähnliches bezieht, sondern auch auf Supermärkte! Ich könnte dort Stunden verbringen! Klar, auch ich schreibe Einkaufszettel, aber trotzdem bringe ich es fertig, erst vor Ort zu überlegen, was ich denn essen möchte. Ich stöbere hier, stöbere da, stöbere in der Ecke mit den abgelaufenen Haltbarkeitsdaten im Kühlregal. Dann werde ich von den Zeitschriften abgelenkt und lese erstmal ne Weile. Wenn mir aber keins der Hefte zusagt, nehme ich auch keins mit. Dann muss zu dem soeben überlegten Essen natürlich noch der beste Wein ausgesucht werden, der für unter 4€ zu haben ist! Und die Tchibo-Ecke! -Ob's da was neues gibt? (Wenn es sich bei dem Supermarkt um Lidl handelt, kommt stattdessen das Stöbern auf der Aktionsfläche mit den Klamotten hinzu.)
        Zwischendurch fallen mir Sachen ein und ich laufe hin- und her, kreuz und quer, sodaß jede clever ausgedachte Besucherführung von mir ad absurdum geführt wird: Ich bleibe wahrscheinlich noch länger, als die Marketingstrategen hoffen, mich festzuhalten. Irgendwann gehe ich schließlich doch zur Kasse. Und dann, wenn ich es eigentlich schon geschafft habe -komme ich am Stand des türkischen Feinkosthändlers vorbei. Hmm... Tomaten, Oliven... Ich probiere mich durch und traue mich schließlich nicht, ohne was wegzugehen. Also nehme ich noch für 5€ Shrimps in Knoblauchdip mit (obwohl ich die IM Supermarkt auch für 1,99 hätte haben können.)
        Tja ich weiss auch nicht so recht - ist mein Verhalten nun unnormal, gehen alle anderen nur so lange wie nötig in den Supermarkt und genießen das etwa gar nicht? Wie ist das bei euch?

        EN: So, it won't come as a surprise if I tell you, I love shopping. What might be more surprising is the fact, that this love does not only extend to clothes stores, home decoration and the like, but also to supermarkets! I could spend hours there! I do write shopping lists, but still I manage to be standing in the supermarket, thinking about what I want to eat. I browse here, browse there, browse the reduced prices. I get distracted by the magazines and start browsing them -I might not actually buy one in the end, if there is none that convinces me. Then of course I have to pick the best wine that is to be had for a cheap price to go with the meal I just thought up. And if there is a clothes section or special promotion for clothes, accessoires, etc, of course I have to have a look at that, too!
        Also I go here and there, back and forth, back almost to the entrance - definetely not the quickest way throught that is possible! All those marketing strategies aimed at keeping people in the store - they probably work on me better than they even should! Finally I go to the checkout. And then -when I've almost made it - comes the turkish guy with the delicatessen stall. Dried tomatoes, olives... I try my way through the tasty stuff and don't dare to go away without buying anything. So I buy shrimps in garlic sauce for 5€ (though I could have had them IN the supermarket for 1,99)
        Well, I don't know -Is my supermarket behaviour unusual? Does everybody else spend no more time than neccessary inside the supermarket? Don't they even enjoy it? How about you?

14.11.15

White Jeans

 DE: Weisse Jeans sind im meinem Schrank schon lange nicht mehr vorgekommen, jetzt ist vor kurzem aber diese hier "eingezogen". Es ist sicher kein Zufall, dass ich mein T-Shirt mit der Garance Dore -Illustration dazu angezogen habe: Die Schwarz-weiss Kombi mit weisser Jeans finde ich irgendwie sehr französisch.

11.11.15

Pink flamingoes always fascinated me

DE: Ich bin zur Zeit viel mit dem Auto unterwegs. Das wird gleich viel angenehmer mit einem schönen Soundtrack wie diesem hier:

EN: I have to spend a lot of time in my car lately, which is a lot more plesant when you have a nice soundtrack, like this one:


5.11.15

Little moments/ fall so far

DE: ...von selbst gemachter Pizza über ein Selfie beim Frisör, eine Pulli-Nagellack-Kombi, die zufälligerweise wie die Rose im Cafe aussah bis hin zu stimmungsvollen Herbstbildern...

EN:...from self-made pizza to a selfie made at the hairdresser's to a sweater and nail-polish that happened to match a rose exactly, to moody nature-in-the-fall-pictures...

1.11.15

Rediscovered


 DE: Ich bin immer ganz begeistert, wenn ich alte Kleidungsstücke, die ich lange nicht getragen habe, wiederentdecken kann. Diese Wollhose hab ich in als Teenager Ende der Neunziger getragen. Danach nahm ich ab und die Hose wurde unmodern. Jetzt hab ich wieder zugenommen und zufällig ist auch die Hosenform gereade wieder modern. - Bingo!

28.10.15

Fashion in socialism


DE: Vor einer Weile hatte ich ja mal erwähnt, dass ich in einem Spinnerei-Museum war, und es da noch eine zweite kleine Ausstellung gegeben hat. Das Thema dieser Ausstellung war "Mode und Kleidung in der DDR". Die Ausstellung zeigte einerseits Kleidung aus dem Sozialismus, wie man sie klischeemäßig erwartete, wie z.B. Arbeitskleidung und die Trainingsanzüge der Olympioniken, jedoch auch Dinge, die man vielleicht nicht erwartet hätte: Z.B. waren Modezeitschriften aus verschiedenen Jahrzehnten ausgestellt, die genauso gut aus Westdeutschland hätten stammen können. Ob man die Sachen darin aber auch in jedem Winkel des Arbeiter- und Bauernstaats bekommen hat, stand, so die Museumsführerin,  auf einem anderen Blatt.

18.10.15

Inspiration: Things I love this fall...

 ... include: woolen suit-style trousers; short, seventies style skirts, worn with some nice tights; leather; fringe; (fake) fur coats; boots and booties with chunky heels. -And of course a great dose of warmth! Enjoy some inspiration!

13.10.15

6 Years

DE: Heute jährt sich mal wieder meine Eroberung dieses kleinen Fleckchens Internet hier, mit anderen Worten: Ich habe vor genau sechs Jahren angefangen zu bloggen. Bin ich inzwischen ein berühmter Internet-Star mit tausenden Lesern geworden? Nein! (Wollte ich das jemals??! Eher nicht...) Aber habe ich mich weiterentwickelt? Ganz klar: Ja! Das merke ich momentan besonders in meinem Job (eigentlich ist es eine Fortbildung, aber das ist zu kompliziert zu erklären). Da mache ich nämlich u.a. Aufgaben der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, und ich bin fest überzeugt, dass diese mir leichter fallen, weil ich schon Texte geschrieben habe, die zum Veröffentlichen gedacht waren, und möglichst allgemein verständlich sein sollten - nämlich hier auf diesem Blog! Wenn ich einen Presse-oder Facebook Text schreiben muss, geht der mir recht leicht von der Hand, und wenn ich meinen eigenen Namen gedruckt sehe (z.B. weil ich die Pressemitteilung rausgeschickt habe und dann als Art Pressesprecherin in der Zeitung zitiert werde), zucke ich nicht vor Scham zusammen, wie mein altes, schüchterneres Ich es wohl getan hätte, sondern ich zucke die Schultern und denke "Das is halt so in dem Job."
Natürlich habe ich mich auch ausserhalb des Blogs weiterentwickelt. Und ich glaube, der Blog hat mich dabei ein kleines bischen positiv beeinflußt. Mich und meine Gedanken ein Stück weit zu zeigen, dabei auszuhalten, dass auch mal etwas unperfektes dabei heraus kommt - diese Erfahrung hat mir sicher nicht geschadet.
Und deshalb möchte ich auch noch weiter machen. Weil sich das hier immer noch gut anfühlt. Egal, ob das, was ich poste jemand liest. Egal, ob es "relevant ist" oder "Journalismus ist". Solche Ansprüche hab ich gar nicht. Ich blogge für mich.

Geht es euch auch so? Habt ihr aus dem Bloggen etwas "für's Leben gelernt"?

EN: Today I "celebrate" the sixth anniversary of my occupation of this little corner of the Internet. -In other words: The blog turns six! Have I become a famous Internet-celebrity with  thousands of readers in the meantime? No! (Did I even want that ??! Not really...) But did I develop? Clearly:Yes! I notice this in my current job (it's more of an internship, but that's hard to explain): I'm doing -among other things - press relations. And I am convinced that I find writing press informations or texts for our facebook-site a lot easier because I have this experience in a related style of writing. Also if my name appears in a local newspaper (I might be cited in the newspaper, because I'm the one who sends them the info) I don't wince in shame like my former, shy self would have done, but just shrug my shoulders like "Well, that's just normal in this job."
Of course I also developed in life outside the blog. And I am pretty sure the blog helped me develop a tiny little bit. Showing part of me and my thoughts, sharing them, bearing with the fact that sometimes less-than -perfect things came out both picture-wise and text-wise, being okay with that... These experiences didn't hurt.
And that's why I still want to go on. Because doing this still feels good. Wether anybody reads what I'm posting or not, wether it is "relevant" and "journalistic" or not. I don't have such claims. I just blog for myself.

Do you feel the same? Did you learn something for "real life" out of blogging?


11.10.15

Sundays



DE: Ich finde, Sonntagnachmittage sind gemacht für schöne Ausflüge! Früher mit Mama und Papa und heute mit dem Liebsten.Vor ein paar Wochen waren wir beim Schlösschen Clemenswerth. Da hab ich dieses fast noch sommerliche Outfit getragen. Leider sind die Fotos nicht so super, weil sie mit Handy gemacht wurden.

9.10.15

Tom Ford Spring 2016/ Lady Gaga "I want your love"

DE: Eins steht ja wohl fest: Auf diesem Blog passiert momentan nicht genug! Und immer nur meine Outfits zeigen ist auch immer dasselbe...
Also genießen wir jetzt alle mal 3:29 Minuten Seventies-Disco-Glamour von Tom Ford und Lady Gaga:

EN: One thing is for sure: There in not enough going on on this blog at the moment! And only just showing my outfits all the time.. meeh...
So, let's all enjoy 3:29 minutes of Seventies-Disco-Glamour by Tom Ford and Lady Gaga: 


28.9.15

Typical transitional


  DE: Diese Fotos stammen noch aus dem Juni, könnten aber genauso gut im September entstanden sein: Offene Schuhe, ein leichter Pulli... Sachen, die man trägt, wenn schon oder noch ein Hauch von Sommer in der Luft liegt.

23.9.15

Wool Industry Museum


DE: Letztens hab ich mir ein Museum angesehen, das ehemals eine große Spinnerei war. Zu sehen gab es die typische Fabrikarchitektur der Jahrhundertwende und beeindruckende alte Maschinen auf denen die Wolle gesponnen und gefärbt worden ist. Auch bekam man einen Eindruck, wie beschwerlich das Leben der Arbeiter gewesen sein muss. Außerdem gab es eine Sonderausstellung, dazu mehr in einem anderen Post.

16.9.15

Summer: A distant memory...

 DE: Der Sommer hat sich wohl endgültig verabschiedet, aber immerhin beweisen diese Fotos, dass wir ein paar schöne Tage gehabt haben müssen...

2.9.15

Kiki the kitty

DE: Seit ein paar Wochen bin ich stolze Teilzeitkatzenmutti! Warum Teilzeit? Naja, weil die Katze bei meinem Freund lebt, wo ich nur am Wochenende bin.
Kiki heißt sie, und natürlich ist sie die tollste Katze der Welt: Lebhaft, zutraulich, verrückt, lustig, nervig, gefräßig, verschmust - und ganz selten auch mal müde. Einige dieser Bilder sind inzwischen schon ein paar Wochen alt, sie ist inzwischen schon richtig gewachsen!

28.8.15

Summer staple

DE: Tja, kurz bevor sich der Sommer dem Ende zuneigt, zeige ich euch nochmal ein Outfit mit meinem absoluten "Must-have" dieses Sommers, nämlich meiner schicken, luftigen "Schlabber-Hose". Gerne hab ich sie an den paar Tagen wo es wirklich richtig warm war, zur Arbeit getragen. -Ob wie hier mit Shirt und feiner Strickjacke, oder auch mal mit Blazer.
Ich wünsche mir und euch nochmal ein schönes warmes Spätsommer-Wochenende!

20.8.15

Home Inspiration: Retro meets Scandinavian

 
DE: Manchmal kann ich schon ein bischen besessen sein, vor allem wenn es um das Thema Einrichten geht und ich die Chance wittere, mich in dem Bereich auszutoben. Und so kann ich es momentan nicht lassen darüber nachzudenken, wie es denn wohl aussehen könnte wenn mein Schatz und ich irgendwann mal unsere Haushalte zusammenlegen würden. Nein, es soll hier jetzt auf keinen Fall darum gehen, ob und wann dies passieren könnte, sondern nur darum, wie es schön und harmonisch aussehen könnte, wenn verschiedenen Stile aufeinandertreffen und etwas dabei herauskommen soll, dass auch einem Mann gefallen könnte. Bisher bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen: Massives Holz, am besten im schlichten, skandinavischen Design, passt ziemlich gut zu Retro-Stücken von Oma, oder vom Flohmarkt, dazu ausgewählte Farbtupfer, aber wirklich nur wenige.

Genießt nun ein paar Inspirations-Fotos aus dem Netz, auf denen die Skandinavisch-Retro Mischung sehr gut gelungen ist.

17.8.15

Relaxed woman


 DE: Nein, ich bin nicht immer eine entspannte Frau, aber auf diesen Fotos sehe ich zumindest wie eine aus! Hier habe ich die neuen Sandalen aus dem letzten Post an. Kombiniert mit Karohemd, Blazer, nicht zu enger Jeans - eine sichere Bank! Und ziemlich relaxed!
Habt eine entspannte Woche!

11.8.15

(Sensible) Shoe Love










DE: Wer hätte gedacht, dass ich mich mal in ein Paar Sandalen mit Fußbett verliebe! Aber die hier sind doch wirklich toll! Schlichte Riemchen, rustikale Sohle, perfekte Qualität. -Da wirkt auch das Glitzern auf den Flitzern nicht kitschig, sondern wunderschön! -Alles in allem irgendwie die perfekte Kombination! Das finden auch meine Füsse...
 
EN: Who would have thought I'd ever fall in love with sandals that have an almost "birkenstockish" anatomical sole? But aren't these great? Some simple straps, a sole that is just the right measure of chunky, everything in perfect quality - with this combination even the rhinestones don't look tacky, but just beautiful! - This shoe is the perfect mix! My feet think so too...

7.8.15

Moody beach


 DE: Wir haben hier im Norden ja eine Menge Küste und auch manch schönen Strand. Leider aber nicht immer das allerbeste Wetter. Doch auch bei bedecktem Himmel ist es noch schön am Strand. Man kann zwar vielleicht nicht baden, aber: Die Füße in die Nordsee stecken, durch den Strandsand spazieren, dem Rauschen des Meeres zuhören - das gibt's nicht am Baggersee!


30.7.15

Crazy, comfy and a little Nineties




DE: Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie finde ich dies Outfit cool. Und ich finde, es sieht nach den Neunzigern aus. Obwohl: Ein Outfit wie dieses - Schlabberhose mit weitem T-Shirt - hätte ich als Teenager in den Neunzigern wahrscheinlich maximal als Bequem-Klamotte auf der Reise angezogen! Heute trau ich mich damit an einem guten Tag sogar auf die Strasse ;-) 
Habt ein schönes Wochenende!
 
EN: I can't help it: I think this outfit is cool! And I think it's very Nineties! Though back in the nineties, as a teenager I would never have worn such a combination: wide pants and a loose T-shirt! - except maybe for comfort when travelling. Today -when I'm having a good day - I even wear it in the street!
Have a nice weekend!


 g design harem pants, boyfriend's T-Shirt which was too small and never worn by him, H+M bag, She sandals

27.7.15

Life, lately

DE: Ich bin die letzten Tage fast ein bischen erschrocken, wie schnell der Juni und der Juli vorbeigegangen sind! Gerade erst bin ich mit meiner derzeitigen Arbeit (eine Art Volontariat in einem Museum) angefangen, da sind auch schon fast zwei Monate rum! Gerade war mein Geburtstag, schon ist der wieder einen Monat her! Zum Glück hab ich ja mein Handy, mit dem ich immer mal Fotos mache. - Das hat den Nebeneffekt, dass ich daran gut zurückverfolgen kann, was war. Ich habe in den letzten Wochen unter anderem...

 ...in einen blauen Himmel geblickt (aber auch in einige graue!)...
 
 ...einen gelben Freund gewonnen (an der Losbude auf der Kirmes)...
 
 ...den grünen Bogen anlässlich des Jubiläums bei der Arbeit bewundert...
 
...lila Heidelbeereis gegessen...
 
 ...die schwarz-weisse Katze von meinem Freund zum Fotomodell erkoren...
 
 ...mir die erste und vermutlich einzige selbst gezüchtete rote Erdbeere von meinem Balkon schmecken lassen.
 
EN: It feels like June and July have gone by in a flash. So, I thought I'd show some of the pictures from my cell phone that help me remember some of the things I did within the last few weeks:
I saw blue skies (many gray ones too!); made a yellow "friend"; admired that green wreath that was hanging over the entrance of the museum where I'm doing this internship which celebrated an anniversary; had purple raspberry ice-cream, made my boyfriend's black and white cat my photo model, picked and enjoyed the first and possibly last and only home-grown red strawberry from my balcony.

14.7.15

The white dress




 
DE: Endlich gibt's hier mal sowas wie ein Sommerkleid zu sehen! Das hier hatte ich ja erst vor ein paar Wochen gekauft und es gefällt mir immer noch sehr gut! Durch mehrere Lagen aus denen das Kleid besteht, wirkt es lässig und verdeckt sämtliche Speckröllchen.
 
EN: Finally something like a summer dress! I bought this one a few weeks ago and really love it! It consists of several layers which gives it that casual, not too dressy look and effectively hides any small gut.