29.12.13

An old dress

Ich dachte mir, ich lasse das Jahr hier auf dem Blog mit etwas Spaß ausklingen.Viel Spaß gemacht hat mir dieses kleine, hausgemachte Fotoshooting, für das ich mich vor ein paar Monaten (ja, Monaten) in ein altes Kleid von meiner Mutter geschmissen, und vor dem Selbstauslöser alles gegeben habe. Sie hat das Kleid, glaube ich, irgendwann Anfang der Siebziger Jahre getragen. Ich würde so ein Kleid nicht unbedingt im "richtigen Leben" tragen, aber ich wollte immer schon Fotos davon machen.  - Und das hab ich dann auch: Insgesamt sind über 100 Fotos entstanden, hier seht ihr eine Auswahl der akzeptablen besten.

So, I thought, I'd end the year here on the blog with some fun. I had a lot of fun doing this little home-made photoshoot. For these pictures, which I took some months (yes, months) ago, I put on an old dress of my mum's. I think she wore it sometime in the early seventies. I wouldn't wear something like this in real life, but I've always wanted to take some pictures with it. - And that's what I did: more than 100 pictures to be exact. Here are a few of the acceptable ones best.
  



24.12.13

Frohe Weihnachten!


Ich wünsche allen ein frohes Fest! (Und lasst euch nicht stressen!)

Wishing everybody happy holidays!

23.12.13

Almost Christmas



Das hier hatte ich letzten Freitag an, ich finde aber, dass es auch ein gutes Weihnachtsoutfit wäre. Zusammen mit dem neuen Kunstlederrock gefällt mir der alte Pulli gleich wieder besser.

Wore this on Friday, but I think it would also make a good look to wear on Christmas.Worn with my new faux leather skirt, I like the old sweater again.

H+M sweater, scarf and bag; Pimkie skirt, Vagabond shoes, Mango coat

21.12.13

Owl I want for Christmas


Uhm ja, der Titel dieses Posts macht nicht wirklich Sinn, da ich diese Eulen nicht bekomme, sondern dieses Jahr zu Weihnachten verschenke. Das hat damit angefangen, dass ich eine zündende Idee für ein selbstgemachtes Wichtelgeschenk brauchte, und auf der Seite http://bettys-crafts.blogspot.de/ eine Anleitung für diese süßen Eulen gefunden habe. 
Uhm yeah, the title of this post doesn't really make sense, because I won't get these owls, I'm going to give them for Chrismas this year. I needed a self-made present, and found the tutorial for these cute owls on the following page: http://bettys-crafts.blogspot.de/

17.12.13

burgundy again

 Mein momentaner Lieblingspulli in meiner all-time-Lieblingsfarbe burgunder (oder sagt man bordeaux?).

My current favourite sweater in my all time favourite color burgundy.

























Primark sweater, H+M jeans (I know they've grown a little tight), Vagabond shoes, Mango coat

2.12.13

clic!

Noch ein Outfit von vor ein paar Wochen. Das T-Shirt ist aus der Kollektion, die Blogger- und Zeichen-Genie Garance Dore für Marc O'Polo gestaltet hat.

Another look from a few weeks ago. The T-shirt is from the collection blogging- and drawing genius Garance Dore designed for Marc O'Polo.

Vila purple jeans, Land's End cardi, Konstantin Starke shoes, Pieces bag

Wünsche alles Gute für die kommende Woche. Ich persönlich kann's brauchen...
Wishing all the best for the coming week. I know I need it...

24.11.13

simple + silver

 Letze Woche hatte ich alles mögliche im Kopf - außer dem Blog. Aber jetzt bin ich wieder da! 
Das Outfit besteht mal wieder zum großen Teil aus altem Zeug: der Rock ist second-hand und der Pulli stammt noch aus meiner Schulzeit. Wenn ich mir das Ganze auf den Fotos so angucke, gefallen mir vor allem die sanften, nebligen Farben (grau, silber, rose).
Wünsche ein sehr schönes Wochenende!

Last week I had a million things on my mind - the blog wasn't one of them. But now I'm back!
Once again a great part of the outfit consists of old stuff: the skirt is second-hand and the sweater is from back when I went to school. 
What I like most about this loook are the soft, misty colors (grey, silver, soft pink)
Wishing everybody a great weekend!
 H+M scarf and fake fur jacket, old S.Oliver sweater, second hand skirt, K+S shoes shoes

14.11.13

burgundy + hot pink


 Die Fotos hab ich vor nur drei Wochen gemacht. - Kaum zu glauben, wie viel kälter, fast schon winterlich, es seitdem geworden ist. Pink und bordeauxrot ist für meine Verhältnisse schon eine extreme Farbkombi, trotzdem hab ich mich sehr wohl darin gefühlt.

Took these pictures only three weeks ago. Can't believe how much colder, almost wintery it has become since then. Burgundy and hot pink is quite an extreme and unusual color combination in my book, but still I liked the look very much.

H+M Jeans, Only sweater, Gina Tricot T-shirt (worn under sweater), Reebok sneakers, Longchamp bag

10.11.13

Dope

Still undecided if I like the new CD "Artpop" by Lady Gaga, but this performance of "Dope" is rather gripping.

7.11.13

Skirt and booties and no tights

 Als der Herbst noch golden war und noch nicht so kalt und nass wie jetzt, hatte ich mal das hier an.
Wore this when fall was still "golden", not cold and wet like it is now.

Zara skirt and sweater, H+M handbag, Vagabond booties
 


31.10.13

Classic with a twist


 Schwarzer Pulli mit Jeans - ein schlichter Klassiker. Aber nicht ganz so schlicht und klassisch, wenn der Pulli so ein glänzendes, beschichtetes etwas ist! Das hier ist mein momentanes Lieblingsoutfit und daher fand ich es für diesen Post passend, denn das hier ist mein 600. Post!

A black sweater with jeans - a simple and classic outfit. But it's not that simple and classic, if the sweater is of the coated and shimmering sort! This is currently my favourite outfit and so I found it fitting to use it for this post, because this is my 600th post!

Zara sweater, Only jeans, Vagabond booties, sunglasses are so old that I don't remember, my usual leather jacket that was a gift from mum, Pieces bag, Madonna scarf

27.10.13

Sweater weather (+ job update)

 very old sweater, Madonna leggings and scarf, Vagabond booties

Dieser Pulli ist noch ein uraltes Stück, das ich mal wieder ausgegraben habe. (Ich bin mein eigener Flohmarkt!)

Habt ihr auch gerade Herbstferien? Als Lehrerin, bzw. Referendarin komme ich ja wieder in diesen Genuß. Wobei ich ja bekanntermaßen auf der Suche nach einem besser für mich geeigneten Job bin. Letzte Woche war ich nun bei dieser sogenannten Potentialanalyse, zu der mich das Arbeitsamt gnädigerweise geschickt hat. Und was ist nun dabei heraus gekommen? Das fragt mich jeder, und so eine richtige Antwort hab ich darauf nicht, obwohl ich subjektiv das Gefühl habe, es hätte was gebracht. 
Also mal sehen: Ich weiß nun, dass ich mehr kann, als ich denke; dass man in einem Anschreiben die Wahrheit noch mehr frisieren muss, als ich das bisher gemacht habe; dass es eine gute Idee wäre, sich einen 5-Jahres-Plan zu machen (anstatt wie bisher auf das Schicksal zu hoffen und zu denken Lebensplanung sei was für Streber); welche von den Dingen, zu denen ich ansatzweise Lust habe, erfolgversprechend sind; dass man froh sein kann, wenn man einen Job findet, der zu 50 oder 60 Prozent der eigenen Idealvorstellung entspricht; dass man die Angst, sich wieder für das falsche zu entscheiden nicht bekämpft, indem man sich gar nicht entscheidet; dass ich auf jeden Fall weiterhin arbeiten und meinen kompletten Lebensunterhalt selbst verdienen möchte, ein Aufbaustudium also nicht in Frage kommt; dass sich mit jedem Schritt, den man UNTERNIMMT, jeder Bewerbung, jeder Information das Puzzle Job weiter zusammensetzt. 
Eine wirklich konkrete Perspektive, die dabei heraus gekommen ist, sind die Schulbuch- und Wörterbuchverlage, bei denen ich mich jetzt bewerbe, und für die ich aufgrund meines Studiums anscheinend geeignet bin.

This sweater is another really old piece that I "reanimated" (I'm my own flea market!)

We are having fall holidays at the moment. That's one good thing about being a (trainee) teacher: the holidays.
But as you know, I'm looking for a job that suits me better. Last week I went to this coaching thing where the employment office had sent me. -So now, what's the outcome? Was it any use to go there?
Well, let's see: I know now that I can do more that I believe I can; that in my letters of application I have to "polish" the truth a little more than I thought; that it would be a good idea to have a 5-years-plan (I've never been one for planning my life); I know now in which of the areas, I could imagine myself working in, there is an actual chance for me to find a job and be successful; that you are really lucky if you find a job that fits your idea of the perfect job to 50 or 60 percent; that you cannot fight the fear of making another wrong decision by not deciding at all; that it is important to me to be able to pay all my bills myself, which would probably not be possible if  I went to uni again to make another master in tourism or whatever; that with every step I take, every successless application, every information I get, this puzzle called my job comes together more and more.
The most promising concrete plan that came out and that I didn't have before is to apply for jobs at school book and/ or dictionary publishing companies. Apparently I have the right qualifications.

23.10.13

Things I like this fall...

...include pinstripe suits, leather skirts and: sweaters, sweaters, sweaters: embellished sweaters, oversize sweaters, knit sweaters, printed sweaters - it's the season of the sweater!

 Einige der Dinge, die ich diesen Herbst toll finde, sind: Nadelstreifen, Lederröcke und der Pullover in all seinen Formen: Ob oversize, verziert, bedruckt: Das einfache Basic-Teil kommt diesen Herbst ganz groß raus.
 


pictures from websites: Fashion gone rogue, Atlantic-Pacific, Zara Lookbook, Streetfashionpro, Stockholm Streetstyle