Skip to main content

everything is new

So, da bin ich wieder! Nach einem knappen Monat und einer gefühlten Ewigkeit habe ich nun wieder Internet. Es fühlt sich auch deshalb wie eine Ewigkeit an, weil in der Zeit so viel passiert ist: Erst der Umzug und der Ärger, den dieser zum Teil mit sich brachte, meine Eltern, die mir so toll dabei geholfen haben, dann die Vereidigung und die ersten Schritte ins Referendariat, die netten Mitreferendare, die man kennengelernt hat und all die Warnungen, die wir erhalten haben, von wegen wie hart die kommenden 18 Monate werden (als hätte ich nicht schon genug Angst davor!). Dann war ich noch auf einer Hochzeit (Outfitfotos folgen) und erkältet war ich auch. Mit anderen Worten: Ich stelle zu meiner eigenen Überraschung fest, dass ich ein Leben habe. Wie sich das auf den Blog auswirken wird, kann ich noch nicht sagen. Es wird hier sicher in Zukunft eher wenig Text geben, dafür das ein oder andere schultaugliche Outfit.
Nun aber nochmal zu meiner neuen Wohnung. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, aber hier ist schon mal eine "Preview". Ich finde, man kann sich hier wohlfühlen. Besonders liebe ich mein neues Sofa (da war Papas Hilfe auch finanzieller Art) und die Schlafzimmerecke, die sich hinter dem Paravent befindet und sich fast wie ein Raum für sich anfühlt, obwohl sie Teil des Einraumappartements ist.

Jep, I'm back! After nearly four weeks that feel more like a century I have Internet again. It feels so long because so many things happened during this time: First the move, and the problems that came with it, my parents who were such a great help, then the first steps into the teacher training/ practical phase (whatever it's called in English), some nice people I got to know there and some well-meaning people who told us how extremely hard the coming 18 months are going to be (as if I wasn't scared already!). Then I was at a wedding (outfit pics coming up) and on top of all this I managed to catch a cold last week. In short: To my own surprise I find that I have a life. I don't know yet in how far this is going to affect the blog. There will probably be little text on the blog in the future, instead there will be school-appropriate outfits.
But back to my new apartment: There are still some things missing, but here is a little "preview". I love especially my new couch (dad's help was of a financial kind here) and the "bedroom-corner" behind the folding screen (last picture). Though it is actually part of the one-room-apartment, it feels almost like a seperate room.







Comments

  1. The new place looks great my dear! :)

    Take care,

    Daniella xox

    ReplyDelete
  2. Sehr schöne Wohnung,finde deine Couch sieht sehr einladend aus:

    WIN AN MISSONI SCARF!!!

    sarafashionocean.blogspot.com

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…