30.9.12

My England Holiday: The Food

 
Na, läuft euch schon das Wasser im Munde zusammen? Dachte ich mir. Das Essen in England hat zu Unrecht einen schlechten Ruf. Mir hat es jedenfalls immer geschmeckt, und zwar nicht nur im asiatischen Restaurant (was ja jetzt vielleicht nicht typisch englisch ist), sondern auch die paar Mal als ich bei meiner Gastmutter gegessen hab. (Kein Foto davon) Vor allem bei den Dingen, die gebacken und/ oder Nachtisch sind, sind die Engländer ganz weit vorne: Apple Pie, Scones, der wunderbare Schokokuchen oben... und als Snack für die hungrige Touristin eigneten sich wunderbar Cornish Pasties oder das fertige Sandwich vom Supermarkt. Außerdem hab ich ein neues Lieblingsgetränk gefunden: Cider. Leider gibt's das bei uns nicht. Man muss allerdings sagen, dass Lebensmittel in England relativ teuer sind, jedenfalls teurer als in Deutschland. (Das gleiche gilt übrigens für Kleidung, hängt wohl mit dem Pfund-Euro-Verhältnis zusammen.)

29.9.12

Spring 2013 so far

Es ist, wie immer: So viel neue Mode in so wenig Zeit! Ich hab mir mal ein paar der schönsten und interessantesten Kollektionen aus London und Mailand etwas genauer angesehen. wie immer auf www.ELLE.com, von wo auch die Bilder sind.
It's always the same: so much fashion, so little time! I had a closer look at some of the most beautiful and interesting collections from London and Milan, as usual on www.ELLE.com, where the pictures are also from.

 Bei Burberry erstrahlt die Sommerkollektion in den schönsten "Jewel Tones", - leuchtende grün-, blau-, rot- und  lila-Töne, alles, was das Herz begehrt! Der Burberry-Trench erscheint nicht nur klassisch in beige, sondern auch abgewandelt aus Spitze, oder als Cape um die Schultern. Während die Hochglanz-Stoffe und durchsichtigen Taschen vor allem zum angucken schön sind, setzen sich die leuchtenden Farben und tollen Wedge-Heels hoffentlich bis zu den bekannten High-Street-Marken durch (damit wir auch was davon haben)!
 Burberry shows the most beautiful jewel tones: delicious greens, blues, reds and purples -what else could you wish for? The Burberry-Trench appears not only in the classic beige, but also as a lace-version or as a small cape around the shoulders. While the super-shiny fabrics of some looks, and the see-trough bags are in the first place nice to look at, I do hope, that the jewel tones and the amazing wedges will make their way to the high-street labels (so we can all have a share of this beauty)!

 Jil Sander ist zurück als Chefdesignerin ihres Labels! Die gewohnt puristischen Schnitte sind das Herz der Kollektion, die Farben beschränken sich fast ausschließlich auf schwarz, weiß, marine und das gerade beliebte ochsenblut. Insgesamt wirken die Looks wie eine Mischung aus klassischem Sander-Business-Purismus und jener schnörkellosen Weiblichkeit, mit der uns in den letzen Jahren schon Designerinnen wie Phoebe Philo (Celine) überzeugt haben.
Jil Sander is back at her eponymous label! The usual puristic cuts are the heart of the collection, the color palette is reduced to black, white, navy and the currently popular oxblood. All in all the looks seem to be a mixture of classic Sander-business-purism and that simple, un-fuzzy version of femininity that other female designers, like Phoebe Philo (Celine) made popular in recent years.

Marni setzt bei vielen Looks auf den Trend zum Retro-Muster, den wir schon aus dem Winter 12/13 (Prada) kennen. Doch es gibt auch unifarbene Teile in schwarz, weiß und beige. Die lässigen, kastigen Formen sind typisch für das Label. Besonders bemerkenswert finde ich das schwarze Kleid oben: Audrey-Hepburn-Eleganz, auf Marni-Art interpretiert!
Marni seems to embrace the retro-pattern trend, that we know from Winter 12/13 (Prada). But there are also solid black, white or beige pieces. The wide, boxy cuts are typical of the label. I find the black dress above especially pretty and remarkable: Marni's interpretation of a classy, Audrey-Hepburn-ish look!

25.9.12

burgundy and purple


  























extremely old Blazer, Vila pants, Only tee, Longchamp bag, H+M scarf, Andrea Sabatini flats

Das Outfit ist schon ein paar Wochen alt, aber gerade jetzt im Herbst liebe ich dieses Burgunderrot besonders.
Momentan bin ich gerade schwer mit der Wohnungssuche beschäftigt. Am besten wäre eine wo die Küchenzeile schon drin ist, aber das gibt's nicht so oft. Naja, da heisst es weitersuchen!

This outfit is from a few weeks ago. But I still love the burgundy color, especially for Fall!
At the moment I'm looking for a new apartment. I wish I could find one that comes with a kitchen (with oven, fridge and sink I mean, not only the room), but there aren't many flats like that. Well, I have to keep looking.

23.9.12

Sneaking around Somerset House

Um das gleich mal klarzustellen: Ich war NICHT auf der London Fashion Week. Aber da ich im Anschluss an meinen Urlaub noch zwei halbe Tage in London war, und zwar gerade zur Zeit der LFW, bin ich zum Veranstaltungsort, dem Somerset House gefahren, nur um mal zu gucken, wieviel man da vom Modezirkus mitbekommen konnte. Und man konnte tatsächlich etwas sehen, nämlich jede Menge interessant gekleidete Menschen. Als Touristin mit kleiner Kamera konnte ich natürlich keine richtigen "Streetstyle-Fotos" machen, aber ein paar LFW-Strassenszenen hab ich doch eingefangen.

Just to clarify this: I was NOT at London Fashion Week. BUT as I stayed in London for two half days after my time in Bath, and as this was during the time of LFW, I went to Somerset House, just to see if it would be possible for a normal tourist to see something of the fashion spectacle. Well, I did see something, namely a lot of interestingly dressed people. Of course I couldn't take real "streetstyle photos" with my little point-and-shoot camera, but I snapped a few LFW street scenes nevertheless.



21.9.12

Bath

Eine von meinen zwei Leserinnen hat richtig geraten, ich war in Bath. Bath ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Schon die Römer fanden gefallen an der 47 Grad heissen Quelle, die hier entspringt. Im 18.Jahrhundert stieg die Stadt zum mondänen Kurort auf, aus dieser Zeit stammen auch die klassizistischen Bauten, die - im Krieg zum Teil zerstört und dann wieder aufgebaut - der Stadt heute den Titel "Unesco Weltkulturerbe" einbringen. Soweit die touristischen Infos (in Kurzform) und jetzt kommen ein paar meiner schönsten Touristen-Fotos. Natürlich hab ich noch viel mehr Fotos gemacht, insgesamt über 600 -nicht nur von Bath, sondern auch von Oxford, Bristol, Stonehenge. (Also mach euch auf was gefasst!)

One of my two readers got it right: I was in Bath. Bath is such a beautiful city! Even the Romans loved to bath in the water of the 47°C hot springs. In the 18th century the town became a popular spa again. Around that time most of the houses in Bath's typical classisist/ Georgian architecture were buildt. These buildings, some of which were destroyed in the war and restaurated later, earned Bath the title of "Unesco World Heritage City". So much for (a very brief summary of) the touristy info about the city. And now for the touristy photos! I have a lot more, over 600 photos to be exact, not only of Bath, but also of Oxford, Bristol, Stonehenge. (So you know what to expect on this blog over the next few weeks!)
Pulteney Bridge

The Circus


Roman Baths


18.9.12

Back again

Ich weiss nicht, ob ihr's gemerkt habt, aber in den letzten zwei Wochen war ich nicht hier. Die letzten Posts hatte ich im voraus geschrieben und dann war ich im Urlaub und habe damit auch eine "Internetauszeit" genommen. Wie ich schon mal erwähnt habe, war ich zu einem Sprachkurs (der aber eher ein Urlaub war) in England.
Und jetzt könnt ihr euch das Bild unten mal ganz scharf angucken und raten in welcher schönen englischen Stadt ich war!

I don't know, if you noticed it, but: I wasn't here during the last two weeks. The posts were pre-scheduled, I went on holiday and also took a break from the Internet. Like I said before, I was in England for a language course (that felt more like a holiday).
And now have a look at the picture below and guess the name of the pretty city where I stayed!

8.9.12

Goodbye Summer

Das Foto hab ich am gleichen Tag gemacht, wie die Outfit-Fotos aus dem letzten Post. Schön, oder? Ich finde man kann richtig sehen, wie heiß es an dem Tag war.
Took this picture on the same day as the outfit pics from my last post. Pretty, right? You can almost tell from the photo how hot it was when I took it.

Noch ein schönes Wochenende!
Have a nice weekend!

6.9.12

must not use shades of grey allusions in this title

...ooops, too late! (And no, I haven't read the book.)



Notice my nails? They're pink and red.
H+M dress, Pieces bag, the new Betsey Johnson sunnies again, Bronx shoes 


1.9.12

September Issues

Mit dem Ende des Sommers kommt mal wieder das Gefühl "Ich hab nichts anzuziehen", oder einfach der Wunsch nach was neuem. Also was brauchen wir? Genau, Inspiration! Im Folgenden hab ich mal einige Bilder aus aktuellen Editorials und Kampagnen von Fashion Gone Rogue zusammengestellt. Bilder, die die Stimmung des herannahenden Herbstes einfangen und Lust auf seine Mode machen.

As Summer is drawing to a close, we're getting that old familiar feeling again, that feeling of  "I have nothing to wear", or simply a desire for something new. So what do we need? Excactly! We need some inspiration! The following pictures are from several editorials and campaigns from Fashion Gone Rogue. Pictures that capture the mood of approaching Fall and (might) make us lust for it's fashion.












everything via: Fashion Gone Rogue