Skip to main content

regretting the past (slightly) and planning for the future

(Sorry, I couldn't think of a better title)


Wenn ich es mir recht überlege, hätte ich zu dem Outfit, das ich gestern gezeigt habe, lieber diese schlichte schwarze Tasche tragen sollen, als den ollen Stoffbeutel. Naja, hinterher ist man immer schlauer, und vor allem besaß ich diese Tasche noch gar nicht, als ich die Fotos gemacht habe. Geht euch das auch manchmal so, dass ihr ein Outfit, wenn ihr es tragt vollkommen in Ordnung findet, und erst wenn ihr die Bilder auf eurem Blog zeigt (vorausgesetzt ihr macht Outfit-Fotos), fällt euch auf, dass das Ganze eigentlich doch nicht so toll war?

Coming to think of it, I had better worn this simple chic black bag with the outfit I posted yesterday (instead of that old cheap thing). Well, I didn't even own the bag yet when I took the photos from yesterday's post. I don't know about you, but it often happens that I find an outfit completely okay when I wear it, but once I've posted pictures of it on the blog I realize that it wasn't all that great. Can you relate to this?


Nun aber zu der Tasche: Wie schon gesagt, besitze ich sie noch nicht lange. Genaugenommen seit Freitag. Ich war schon wochenlang bei Vero Moda um diese Tasche herum geschlichen. Da sie aber aus 100% Leder besteht, sollte sie auch reduziert immerhin noch 49,95€ kosten - kein Preis, bei dem ich mal eben so zugreife. Letzte Woche hab ich mir dann überlegt, dass ich für meinen Kurs in England und - noch wichtiger - für mein Referendariat unbedingt eine neue geräumige, hochwertige Tasche brauche. Am Freitag hatte ich dann mein Zeugnis im Postkasten (das bedeutet, dass ich jetzt endgültig bestanden hab und das Studium abgeschlossen ist) und da war die Entscheidung für die Tasche dann gefallen...

But let's get back to the bag: As mentioned above, it has not been mine for long. Since last Friday to be exact. I had been sneaking around the bag at Vero Moda for weeks. But as it is made out of 100% leather it costed still 49,95€ in the sale. While this might not be much for some people, I had to think twice about the price. Last week I came to the conclusion that I absolutely need a new, large, well-made bag for the course in England and, more importantly, for my teacher training. Then on Friday, I had my exam report in the mail (this means that I passed and university is finally over). Then and there the decision in favour of the bag was made...

Comments

  1. Das geht mir auch total oft so! Ich fand dein Outfit auch so schön, aber stimmt, die Tasche passt ausgesprochen gut dazu!
    Die kostet nur 50 Euro und ist echtes Leder? Wow das ist ja super, da muss ich gleich mal hinschauen ;-) Eigentlich wollte ich ja mein Schrankvolumen reduzieren, äh, aber anschauen kann ich sie ja trotzdem mal ;-)

    xxx Anita
    P.S. Ich mache gerade mein erstes Gewinnspiel auf meinem Blog, vielleicht hast du ja Lust auch mitzumachen? Würde mich sehr freuen!

    ReplyDelete
  2. Chic bag my dear! :)

    Take care, Daniella xox

    ReplyDelete
  3. Ein wirklich wunderschöner Blog ;)

    Love. Kimberley von http://daydreamerdaydreamer.blogspot.de/

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…