Skip to main content

Fake Faux Fur

Dieses Kunstfell-Jäckchen hab ich bei H+M im "Sale" erstanden. Es ist echt warm, hätte ich gar nicht gedacht. Da war ein Gürtel dabei, aber ich trag's lieber ohne.
Der Kauf von Fake Fur hat mich dazu inspiriert, mal über diesen Begriff nachzudenken. Mir ist nämlich aufgefallen, dass es auf amerikanischen blogs immer "faux fur" heisst: Offenbar findet man jenseits des Atlantik französische Wörter immer dann besonders geeignet, wenn man etwas feines, chices bezeichnen will, während die Deutschen - vor allem die deutschen Modemagazine - für alles, was cool und modern ist (oder so wirken soll) sich gerne Vokabeln aus dem Englischen leihen. Interessant, oder? Ich finde sowas interessant (aber vielleicht bin ich da in der Minderheit).
Bought this jacket in the sale at H+M. It's really warm, I wouldn't have expected this. It came with a belt, but I prefer to leave it off (the belt).
Buying faux fur inspired me to ponder this expression. I noticed that, while German fashion magazines borrowed the expression "fake fur" from English, it's usually called "faux fur" on American websites. So apparrently Americans like to use French expressions for things that are somehow chic and fashionable, while Germans, or at least German magazines seem to feel the need to give anything (supposedly) cool and modern an English name. Isn't that interesting? I think it is (but I might be in the minority there).

Ich habe versucht, die Abwesenheit von Farbe in diesem Outfit mit einem knallpinken Lippenstift (siehe oben) auszugleichen. Im Spiegel sah er wirklich sehr auffällig aus aber auf den Fotos sieht man das leider schlecht.

I tried to counterbalance the absence of color in this outfit by wearing a bright pink lipstick (see above). It looked really eye-catching in the mirror, but it's hard to see on the pictures.

H+M jacket and sweater, Madonna leggings, Maripe boots

Comments

  1. Great outfit! Love your sweater :)

    Take care,Daniella xox

    ReplyDelete
  2. Cute outfit! Love your nail color too!

    xo,Cortnie
    http://stylelustpages.com

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…