Skip to main content

Swan Song

via google picture search

Ich habe nun letztendlich auch "Black Swan" gesehen (ich weiß, ich bin spät dran), und nun ist wohl ein kleiner Kommentar dazu angesagt: Wie Tänzerin Nina sich für den Erfolg auf die Suche nach ihrer "dunklen Seite" macht und dabei Wahnvorstellungen entwickelt (die sich allerdings als ganz nützlich erweisen, als sie dem weißen, sowie den schwarzen Schwan tanzt), das ist nicht nur eine spannende Geschichte, sondern es wurde vor allem auch perfekt umgesetzt: wie Natalie Portman tanzt als hätte sie nie etwas anderes getan; wie Ninas Visionen sich mit der Wirklichkeit vermischen; wie die Kamera um die Tanzenden herumfährt und immer ganz nah bei Nina ist; die Kostüme; Mila Kunis ist natürlich auch stark, und auch die Frau die Ninas Mutter spielt; wie der Druck, der auf diesem Mädchen lastet sich steigert, und parallel dazu alles aus den Fugen gerät. -Das ist schon alles sehr gut gemacht. Wirklich ergreifend fand ich die Stelle ganz am Ende, als Nina den dritten Akt tanzt. Sie wirkt stark und beeindruckend, weil es ihr unter hohem Einsatz gelungen ist zu ihren Gefühlen vorzudringen (oder so ähnlich).
-
Finally I, too, watched "Black Swan" (I know I'm late) and now a tiny little review seems in order. Dancer Nina trying to find her "dark side" for the sake of success and starting to have those partially horrible visions in the process (visions that, however, proof very useful when she dances both the white and the black swan), is not only a thrilling story, is is also very well executed: Natalie Portman dances as if she had never done anything else; Nina's visions mixing with reality; how the camera is always close to her and moves around the dancers; the costumes; Mila Kunis is good of course and so is the woman who plays Nina's mother; how the pressure that this girl must be feeling mounts and at the same time her world is falling apart. -All of this is really well done. What I found really touching is the part at the end when Nina dances the third act: She seems so strong and impressive because she managed to dig up her feelings and at a high cost (well, something like that).

Comments

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…