Skip to main content

Save the best for last

Ich habe ja nun schon seit einigen Jahren raus, dass man sich bei style.com die Designer-Kollektionen frisch vom Laufsteg angucken kann. Und es ist jedes Mal dasselbe: Wenn der ganze Zirkus in New York losgeht, ist man noch heiß darauf etwas neues zu sehen, wenn der "fashion month" sich aber in Paris seinem Ende zuneigt, ist man schon langsam Mode-müde. Dabei hat doch gerade Paris die legendärsten und oft auch interessantesten Labels zu bieten. Allen voran....

I've been following the Fashion Weeks via style.com for several years now, and it's always the same: When all that fashion shenanigans (that's a word, right?) starts in New York, you are still eager to see something new, but when "fashion month" is drawing to a close in Paris, you might have gotten rather tired of it all. But on the other hand it is Paris that has the most legendary and often most interesting labels in store. Like...

CHANEL Dieses Mal fand ich die Chanel Show besonders schön (daher der Post-Titel). Die Kollektion folgte keinem erkennbaren Thema oder Trend, wohl aber, so schien es mir jedenfalls, dem Ziel, looks zu kreiren, die chic und selbstverständlich typisch Chanel, und gleichzeitig jung, frisch und ein bisschen "rockig" (blödes Wort, ich weiß) sind. Als erstes sind mir die Schuhe aufgefallen: Fast alle waren flach (vom Plateau abgesehen) oder halbhoch. Hier setzt sich also der Trend zum Flachen fort, der z.B. auch schon bei Lanvin und Balenciaga zu bestaunen war. Bei Chanel fand ich es aber besonders bemerkenswert, da hier Schuhe mit moderater Absatzhöhe, die sonst ja gerne mal nach "alter Tante" aussehen, geradezu das Gegenteil bewirken: Sie verjüngen die klassischen Tweedkostüme. Bikerboots, Lederjaken und "distressed Jeans" tun ein Übriges. Weiterhin hat mir gefallen, wie überaus abwechselungsreich die Kollektion ist.

This time I thought the Chanel show was especially beautiful (hence the post title). The collection did not follow any recognizable theme or trend, but it did follow, or so it seems to me, the idea to create looks that are chic and of course typically Chanel and at the same time young, fresh and a little bit "rock-ish" (is that a word). The first thing that cought my eye were the shoes: Almost all of them were flat (not counting the platform) or semi-heeled. So here the flats trend that we've been gazing at at for example Balenciaga and Lanvin already continues. But at Chanel I found it particularly remarkable, because here shoes with a moderate heel, which are so often guilty of making you look like an old lady, achieve the opposite end: They rejuvenate the classic tweed costumes. Biker boots, leather jackets and "distressed" jeans play their part as well. Futhermore I loved how very varied the collection is.

Comments

  1. Da hast du aber wirklich die schönsten Teile rausgesucht! Toller Geschmack!


    xxx
    Angie Aquarius -> http://munichstylelover.blogspot.com
    Schau doch mal vorbei! Würde mich sehr freuen!

    ReplyDelete
  2. Oh, Chanel.... They are the picture of PERFECT!

    CLOTHED MUCH, a modest fashion blog

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…