Skip to main content

Looking back at London (Spring 2011)

Burberry Prorsum:
Ahh, was ist bitteschön nicht großartig an der Show von Burberry? Christopher Bailey zeigte Variationen des Coolness-Garanten Bikerjacke. Hinzu kamen ein paar käftige Farbtupfer, silberfarbene Trenchcoats, Jacken, und Hosen, Lederleggings, Leo-und Schlangen-Print, Nieten. All diese Dinge hätten zusammen leicht zum trashigen Gruselkabinett geraten können -sind sie aber nicht. Die Kollektion wirkt statt dessen sehr gelungen und unglaublich cool!
Ahh, what's not to love about the Burberry show? Christopher Bailey showed variations on the ever-cool biker jacket. In addition to that there were a few bold colors, silver trenches and jackets and pants, leather leggings, leopard and snakeskin prints, studs. All of this together might easily have made the most trashy, tacky, horrible looks -but it didn't. Instead the collection looks very well done and veeeeery cool!

Mary Katrantzou:
Die folgende ist vielleicht nicht gerade eine Lieblings-Kollektion von mir, aber ich finde sie bemerkenswert. Die digital bearbeiteten interieur -Fotos, mit denen die Kleider bedruckt waren, ziehen das Auge magisch an. Sie scheinen genauso viel räumliche Tiefe und Atmosphäre zu haben wie Gemälde.
Not sure if this collection is really a favourite of mine, but I find it worth mentioning. The digitally edited interior photographies that were printed on the dresses irrresistibly draw your eye. They seem to have as much spatial depth and atmosphere as paintings.

Mehr Liebenswertes aus London: Bei Jonathan Saunders ist mir das folgende wunderschöne, wie soll man sagen, Große Schwarz-Weiße aufgefallen. Erdem zeigte zarte Spitzenkleidchen und bei Clements Ribeiro ging es ebenfalls mädchenhaft aber cooler zu. (Ich Frage mich wie sie es gemacht haben,bei den Frisuren der Models die Schwerkraft aufzuheben -und warum.)
More London loveliness: At Jonathan Saunders this amazing, what could I call it, LBWD (long black and white dress) struck my eye. Erdem showed delicate lace dresses and Clements Ribeiro looks that were also girl-ish, but cooler. (I'm wondering how they managed to defy gravity, when doing the girls' hairstyles -and why.)
All pics from http://www.style.com/ . And please excuse my over-use of the word "cool" in this post.

Comments

  1. Oh, my! Jonathan Saunders' dresses are GORGEOUS! I want both! lol
    Have a lovely night!


    http://jungleworldcitizen.blogspot.com/

    ReplyDelete
  2. i love the burberry pieces

    ReplyDelete
  3. i love the long black and white dress and the one right beside it

    ReplyDelete
  4. I liked Jonathan A LOT! I'd be glad if you found the time to visit my blog - if you like it (and I hope you will), feel free to comment and follow of course (Who would have thought, huh? :)))
    xxx

    ReplyDelete
  5. Oh! What an amazing collection by Jonathan Saunders! Love it!

    ReplyDelete
  6. Lace = recipe for amazingness.

    Puck
    http://oneofpoints.blogspot.com

    ReplyDelete
  7. I loved this Burberry show!

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…