Skip to main content

Color! (Part 2)

Jil Sander:
In einer Saison, in der sich viele Designer auf den Minimalismus der Neunziger besinnen, könnte man annehmen, dass dies auch im Hause Jil Sander geschieht, das diesen Stil mit erfunden hat. Doch genau das tut Raf Simons –irgendwie nicht. Zwar passt jeder einzelne seiner Entwürfe zur cleanen Ästhetik des Hauses, doch mit der üppigen Stofffülle an Röcken und Kleidern, mit den leuchtenden Farben und noch leuchtenderen Farbkombinationen bewegt er sich eher in Richtung dessen, was neuerdings als Maximalismus bezeichnet wird, und ist somit der Konkurrenz schon ein gutes Stück voraus. Diese Kollektion, die Gradlinigkeit und Fülle so innovativ vereint, ist nicht nur besonders schön anzusehen, sondern laut The Sartorialist auch "die Beste die wir (diese Saison) bisher gesehen haben". Da stimme ich ihm vollkommen zu.

In a season, in which a lot of designers recur to nineties minimalism, one might expect a label like Jil Sander, that was one of the inventors of minimalism, to do exactly that. But that's not really what Raf Simons did. While every single one of his designs does fit the clean aesthetics of the house, he is, by using luxurious amounts of fabric as well as brilliant colors and even more brilliant color combinations, at the same time steering into the direction of (fashion's new buzzword) maximalism. -And thus seems to be a step ahead of the competition. This collection in which simplicity and abundance is united so innovatively, is not only beautiful, but also, according to The Sartorialist "the best one we've seen so far (in this season)". I completely agree.


Gucci:
Die Looks bei Gucci zeigen sich gewohnt sexy und elegant, und erstrahlen teilweise in einer Farbpalette von petrol über lila bis orange. Ein sehr Cote-d'Azur-Jet-Set-mässiger Stil, der aber vielleicht auch einige Inspiration für den Alltag bereithält.

The looks at Gucci are as sexy and chic as usual, and they are shining in brilliant colors from teal to purple to orange. The collection's style is very Cote-d'Azur-Jet-Set-like, but still it might also hold some inspiration for day-to-day dressing.

pictures from http://www.style.com/

Comments

  1. these gucci belts i really nice i like the gold theme of the belts as well!

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…