Skip to main content

Alors en danse ...or not

Heute ist ein guter Tag. Entweder werde ich heute abend ausgehen, oder ich werde diesen schönen Plan mit aller gebührenden Gemütlichkeit, Selbstironie und allem gebührenden Selbstmitleid aufgeben. Ich tendiere bereits stark zu letzterer Möglichkeit. Wahrscheinlich gibt's Regen und ein Schirm passt gar nicht in meine neue (und möglicherweise gefälschte) Fendi, außerdem bin ich müde und... und... .
Das dumme am Frühling ist, dass man sich um diese Zeit manchmal so unter Druck gesetzt fühlt zu "leben". Im Leben bin ich nicht so gut.
Wie auch immer, hier sind ein paar Bilder von der bereits erwähnten Fendi-Tasche. Ich hab sie auf ebay ersteigert. Ich habe Zweifel, ob sie echt ist, weil das angebliche Canvas-Material sich ziemlich kunststoffartig anfühlt. Die Verkäuferin teilte mir mit, dass Canvas "hochwertiger Kunststoff" sei, kann das sein?

Today is a good day. Either I am going to go out tonight or I am going to give up this nice plan with all due complacency, self-irony and self-pity. I'm already gravitating towards the latter option. It's probably going to rain and an umbrella doesn't fit in my new (and possibly fake) Fendi, also I'm tired and...and... .
The stupid thing about spring is that at this time of the year can sometimes make you feel like you should "live more". And I'm not too good at life.
Whatever, here are some pics of the abovementioned Fendi bag. I bid on it on ebay. I have my doubts weather it is authentic, because the material that was supposed to be canvas felt kinda plastic-like. The seller informed me canvas was "high quality synthetic material". Can this be true?

Eigentlich wollte ich die Bilder zeigen, damit meine Leser mir sagen können, ob sie echt ist, aber dazu sind die Bilder wohl nicht deutlich genug.
I was going to show the pictures so my readers could tell me, if they think the bag is authentic, but I think the close-ups are too blurry.


Comments

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…