Sixties and Sunnies

Dries van Noten: I found it hard to pick only a few looks to post here, because there were a lot that I like but none that were totally spectacular. (Well, I'm not so into spectacular looks anyway.) The collection is a wonderful mixture of ladylike and casual. Es was gar nich so einfach, nur ein paar Looks für diesen Post auszusuchen, weil einiges dabei war was mir gefällt, aber nichts total spektakuläres. (Ich stehe aber sowieso nicht so auf das spektakuläre.) Die Kollektion ist eine wunderbare Mischung aus -schade, dass mir hier mal wieder blos Anglizismen einfallen - ladylike und casual.Giles: From the (overdone beehive) hairdos to the patterned floor the models were walking on: a sixties theme is running through the whole collection. The gold-salmon-orange color pallette seems to be very "in" already in summer. Von den (Laufsteg-mäßig übertriebenen) Frisuren bis hin zum großflächg gemusterten Fußboden ist die ganze Kollektion von einem Sixties-Motiv durchzogen. Die gold-lachs-orange Palette ist wohl schon im Sommer ziemlich "in".Nina Ricci: Love the flower-like ruffle-things on some dresses and skirts and the high hair. (I would totally wear my hair like that if I didn't have such a high forehead.) Besonders schön finde ich dieses blütenähnliche Gerüsche auf manchen Röcken und Kleidern, und die Frisuren. (Würde meine Haare glatt so tragen, wenn ich nicht so eine furchtbar hohe Stirn hätte.)
pictures, as usual, from: http://www.style.com/

Comments

  1. Dries van Noten=DIVINE collection!

    ReplyDelete
  2. Giles was amazing. And I love love love those glasses at Ricci.
    x

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!