Skip to main content

Runway inspiration

I promise that this is gonna be my last, or almost my last, fall-2010-designer-runway-pics-from-style.com post in a long time. It's three collections with some copy-worthy looks this time. Ich verspreche, dass das hier vorläufig mein letzter, oder fast letzter Herbst-2010-Designer-Laufsteg-Fotos-von-style.com-Post ist! Es handelt sich diesmal um drei Kollektionen mit zum Nachmachen anregenden Looks.

Chloe: A symphony in beige brown and nude with occassionally some black and denim-blue strewn in; ever so slight "wild west" influence; a collection like a sunny September day. Eine Symphonie in beige-, braun- und nude-Tönen mit ein wenig schwarz und jeansblau hier und da; ein leichter "Wild West- Einfluß" ist auszumachen; eine Kollektion wie ein sonniger Septembertag.
Isabel Marant: Biker jackets, capri pants and pretty bowed shoes that were devoid of any platform, proof the fifties influence; nice layering. I wouldn't mind wearing the first of these looks.. or maybe the last one... Bikerjacken, Caprihosen und süsse, schleifenbesetzte, dafür aber vollkomen Plateau-freie Schuhe beweisen den 50er-Jahre -Einfluss; schöner Lagen-Look. Das erste von diesen 4 Outfits würde ich durchaus tragen... oder das letzte...
Cacharel: Interesting combinations of patterns, very "young" looks. Interessante Kombinationen von Drucken, sehr "junge" Looks.


I watched a documentation about Moscow. And they interviewed a russian fur designer (and former mathematician) who said that back in the Soviet-era, when fashion as-good-as didn't exist, a friend had once said to her: "When I die nobody will have known what my taste is." I think this illustrates the importance of fashion as a part of life, of culture wonderfully. Ich habe eine Dokumentation über Moskau gesehen, und dort wurde eine russische Pelz-Designerin (und ausgebildete Mathematikerin) interviewt die sagte, dass zu Sowiet-Zeiten, als Mode mehr oder weniger nicht existierte, mal eine Freundin zu ihr gesagt hatte: "Ich werde sterben ohne dass jemand weiß, was mein Geschmack ist." Ich finde dieser Satz sagt viel aus über die Bedeutung der Mode als Teil des Lebens und der Kultur.

Comments

  1. I know! The Chloe is the best!!!! So in love with it all.
    xo

    ReplyDelete
  2. I love Chloe she is amazing

    ReplyDelete
  3. Weil ich sehr viel in Münster unterwegs bin, dort viele Bekannte & Freunde habe & Münster im Laufe der Jahre einfach mein Herzchen erobert hat :]

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!

Popular posts from this blog

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…