Skip to main content

Posts

Outfit: I love classics

Findet ihr es auch so schade, dass man als "normalsterblicher Hobby-Fashionblogger" immer wieder zeitlich so zurückhängt? Als ich dieses Outfit im April fotografiert habe, war es sogar ein vergleichsweise warmer Tag in einem sonst eher kalten Frühling. An einem Sommertag wie heute dagegen bricht mir schon fast der Schweiss aus, wenn ich die Kombination von Strickjacke und Trenchcoat nur sehe. Und eventuell geht es meinen Lesern da genauso... Aber denkt euch einfach die Strickjacke weg und die Temperatur einige Grad kühler, als heute, und schon passt es wieder. Der Titel dieses Posts lautet "I love classics", weil ich hier - mal wieder - einige Klassiker trage. Der Trench und die schwarzen Pumps mit Blockabsatz sind zwar gerade auch modern, aber auch schlicht genug um als Klassiker durchzugehen. Leder(imitat)leggings und Jeanshemden trage ich schon seit einigen Jahren gerne, daher sind sie für mich auch schon sowas wie Klassiker.  Wenn ich so darüber nachdenke, hab…
Recent posts

Me quarterly - my life, sights and sounds of spring 2017

Die älteren unter euch werden sich erinnern, dass ich im letzten Jahr alle möglichen Rubriken und Serien hier auf dem Blog ins Leben gerufen habe. Einige davon sind inzwischen heimlich, still und leise wieder verschwunden. Lustige Fundstücke gab es länger keine mehr, genausowenig, wie "Best-ofs" meiner Instagram-Fotos. Und auch auf "Songs of the Season" habe ich irgendwie keinen Bock mehr. Einen Beitrag zu meiner Serie über Modebücher (Teil 1, Teil 2) gab es zuletzt in letzten Jahr, zu 10 Things im Januar. Während ich die letzteren beiden Serien auf jeden Fall fortsetzen will, habe ich mir für den Foto-Rückblick und die Sache mit den Liedern und Videos etwas Neues ausgedacht: Ab jetzt möchte ich gerne vierteljährlich ein kleines Life-Update posten. Was war auf dem Blog los? Was auf meinem Instagram-Account? Was ganz allgemein in meinem Leben? Dazu gibt es einen kleinen Soundtrack aus Songs, die mich ein Stückchen des Weges begleitet haben und vielleicht auch das e…

Outfit: A layering look for summer

Der Kleid-über-T-Shirt-Look und der norddeutsche Sommer: Schon im letzten Jahr ist mir aufgefallen, dass die beiden die besten Kumpels sind. Mit einer Leggings, oder anderen engen Hose drunter, und/ oder einem Blazer drüber kann man die Wärme, sowie das "angezogen Aussehen" bei diesem Look zusätzlich variiren. Ich bin übrigens noch auf der Suche nach einem schönen gemusterten Sommerkleid, das ich in dieser Variante tragen kann. Hier habe ich erstmal Vorlieb genommen mit einem schwarzen Basic-Teil im bequemen Babydoll-Schnitt. 

Fällt euch übrigens an den Fotos etwas auf? Sie wurden ausnahmsweise von meinem Schatz gemacht, sonst mache ich meistens Fotos mit Stativ und Selbstauslöser. Da mich an Fotos, die andere von mir machen, sonst oft der Blickwinkel stört, weil die gerne von zu weit oben aufgenommen werden und ich dann gestaucht aussehe und mein Kopf zu groß, hat mein Freund beim Fotografieren gesessen und die Kamera etwas hoch gehalten (außer bei den beiden Fotos, bei de…

Review: Julia Engelmann

Vor kurzem habe ich mir den Auftritt von Pop-Poetin und Poetry-Slammerin Julia Engelmann angesehen. Davon möchte ich euch heute berichten.
     Zunächst mal habe ich festgestellt: Ich gehöre nicht zum klassischen Engelmann-Publikum: Ich bin über 30, hab auch kein Teenie-Kind, das mich mitgeschleppt hätte, und hatte vorher noch nicht mal eins von Julias Büchern gelesen. Trotzdem interessierte mich der Auftritt, und zwar aus folgenden Gründen: Ich habe schon viele Auszüge aus ihren Büchern im Netz gelesen und fand diese immer sehr klug formuliert und oft auch berührend. Außerdem kam sie in unsere Stadt, ich konnte direkt nach der Arbeit hingehen, und es war nicht zu teuer. Was mich aber letztendlich dazu bewegte, hinzugehen, war wohl die Tatsache, dass die junge Frau was mit Sprache macht - und zwar augenscheinlich auf eine moderne und packende Art und Weise. Und da ich ja selbst hier auf dem Blog auch irgendwie was mit Sprache mache und allgemein ein ziemlich sprachfixierter Mensch bi…

Outfit: Feeling it

... so lautet das Statement auf meinem Statement-Shirt. Was genau da von wem gefühlt wird, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall mag ich das Shirt. Ich mag es zur Jeans, aber auch in dieser eher ungewöhnlichen Kombination mit der Nadelstreifenhose. Die Idee zu diesem Look habe ich bei Sariety abgeguckt - Bloggerin Sarah zeigt immer mal wieder Outfits, die mich begeistern. Allgemein ist der Trend zum Statement-Shirt wohl derjenige Sommer-Trend, der sich zur Zeit am meisten in meinem Kleiderschrank und meinen Outfits wiederspiegelt. Mir fällt auf, dass ich die Schuhe schon in meinem letzten Outfitpost getragen habe. Das wundert mich nicht, denn ich trage die momentan wirklich sehr viel. Und das, obwohl sie schon über vier Jahre alt sind. Tja, so sind wir Frauen: Immer neue Schuhe kaufen, aber am Ende doch immer nur ein paar Favoriten tragen. (Oder nicht? Seid ihr nicht so?)
Diese Schuhe hier mag ich so gerne, weil sie chic und - durch gutes, nicht kratzendes Leder innen, sowie die K…

Food: Mediterranes Gemüse überbacken mit Hackfleischsoße

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin ein großer Fan der mediterranen Küche. Alles mit Tomaten und Knoblauch ist schon mal sehr gut! Wenn man noch Zucchini und Hackfleisch dazu tut, lege ich mich direkt rein ;-) Und so reizte es mich natürlich, ein einfach, schmackhaft und dazu noch figurfreundlich klingendes Rezept mit ebendiesen Zutaten auszuprobieren. Es ist mal irgendwann in der EDEKA-Kundenzeitschrift erschienen, ich habe es allerdings abgewandelt.
Zutaten
1 Aubergine
1 mittelgroße Zucchini
300g Rinderhack
1-2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Dose stückige Tomaten
1/2 Paket Feta
Salz, Pfeffer, Oregano
Olivenöl
Zubereitung
Die Zucchini und die Aubergine in dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in einer Pfanne in Olivenöl anbraten, bis sie beinahe gar sind. Ich habe noch Salz und eine zerkleinerte Knoblauchzehe hinzugegeben, für einen kräftigeren Geschmack. Zucchini- und Auberginenscheiben aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen, bzw. schichten. Zwiebel und Knoblau…